'._('einklappen').'
 

Alnö, Insel

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Schweden / Västernorrland, Provinz / Medelpad / Sundsvall / Alnö, Insel

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Alnö ist eine Insel und ist durch einen schmalen Sund vom Festland getrennt. Es gibt eine Brücke bei Johannedal.

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=7973
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Alnö, Insel, Sundsvall, Medelpad, Västernorrland, SE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Mineralien (Anzahl: 130)

Gesteine (Anzahl: 33)

Gesteinsbilder (1 Bilder gesamt)

Alnöit
Aufrufe (Bild: 1141578383): 3451
Alnöit

Alnöit - ein ultramafischer Lamprophyr mit großen Biotit-Phlogopit-Kristallen in einer Melilit-Grundmasse; Fundort: Insel Alnö (TL), Westnorrland, Schweden.

Sammlung: Collector
Copyright: Collector
Beitrag: Collector 2006-03-05
Mehr   GF 

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Holmquist (1893): Pyroklor från Alnön. Geol. Föreningen i Stockholm Förhandlingar. 15, 588-606.
  • Högbohm, A.G. (1895): Über das Nephelinsyenitgebiet auf der Insel Alnö. Geol. Föreningen i Stockholm Förhandlingar. 17: 100-60.
  • Eckermann, H. von (1948): The Alkaline District of Alnö Island. Sveriges Geol. Undersökning. Serie Ca 36, 176 S.
  • Eckermann, H. von (1962): The distribution of barium and strontium in the rocks and minerals of the syenitic and alkaline rocks of Alnö Island. Arkiv för Miner. Geologi, I, 13: 367-75.
  • Kresten, P. & Nairos, H.J. (1982): Alnö Diamonds. GFF. 104, S.210.
  • Kresten, P. (1984): Alnöområdets geologi. Svenska Turistforeningens Årsskrift 1984, 208-21.
  • Kresten, P. (1990): The Alnø area (in Swedish). In: Lundqvist, T. (Ed.), Beskrivning Till Bergrundskartan Over Västernorrlands län. Sveriges Geol. Undersökning, serie Ba, 31, 238–78.
  • Vuorinen, J.H. (2005): The Alnö alkaline and carbonatitic complex, east central Sweden - a petrogenetic study. Doktorsavhandling (Thesis) Univ. Stockholm. 130 S.
  • Vuorinen, J.H. et al. (2005): Compositional variations (major and trace elements) of clinopyroxene and Ti-andradite from pyroxenite, ijolite and nepheline syenite, Alnö Island, Sweden. Lithos, 81: 55-77.
  • Sandström, F., Binett, T., Wiklund, C. & Vikström, J. (2010): Alnöområdets geologi och mineralogi. Litiofilen. 27 (2) :14-42.

Einordnung