'._('einklappen').'
 

Tschengels

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Schweiz / Graubünden, Kanton / Calanda, Berg / Taminser Calanda / Tschengels

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Lokalität liegt am SO-Hang oberhalb Domat/Ems.

Geo­lo­gie

Oktaederähnliche, gelb-orange Scheelit-XX in hydrothermalen Gängen des Jurassisch-Liassischen Gesteinen.

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=18163
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Tschengels, Taminser Calanda, Calanda, Berg, Graubünden, Kanton, CH
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

Die Grube Tschengels und Grube Fliden faßt man zusammen unter dem Namen "Goldene Sonne".

Mineralien (Anzahl: 1)

Gesteine (Anzahl: 1)

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Cabalzar, W. (1972). Scheelitfund am Calanda. Schw. Strahler, Nr.10, S.368.
  • Cabalzar, W. (1977). Funde der letzten Jahre vom Calanda. Schw. Strahler, Nr.8, S.328-33.
  • Stalder, H.A. & Wenger,C. (1988). Scheelit aus dem Aar- und Gotthardmassiv. Schw. Strahler, Nr.2, S.45-82.
  • Stalder, H.A., Wagner, A., Graeser, S. and Stuker, P. (1998): "Mineralienlexikon der Schweiz", Wepf (Basel), S.363.

Einordnung