'._('einklappen').'
 

Albigna Gletscher

Steckbrief

Land

Schweiz

Re­gi­on

Graubünden, Kanton / Maloja, Bezirk / Bergell, Kreis / Albigna Tal / Albigna Gletscher

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Klüfte.

Geo­lo­gie

Bergeller Granit und Granodiorit. Sulfide desCu, Fe, Be, Mo und Pb, mit den Nebenelementen Au, Te, Ag, Zn.

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=18150
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Mineralien (Anzahl: 53)

Gesteine (Anzahl: 3)

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Frey, A. & Nungässer, W. (1972). Chrysoberyll aus dem Albignagebiet. Schw. Strahler, Nr.9, S.311-12.
  • Maurizio, R. & Lareida, S. (1975). Interessante und noch nicht publizierte Mineralien des Bergells. Mineralienfr., Jg.13, Nr.6, S.65-74.
  • Graeser, S. & Stalder, H.A. (1976). Mineral-Neufunde aus der Schweiz und angrenzenden Gebieten II. Schw. Strahler, Nr.4, S.158-71.
  • Hess, H. & Hess, G. (1980). Die Berylle des Bergells. Mineralienfr., Jg.18, Nr.4, S.133-36.
  • Bedogne, F., R. Maurizio, A. Montrasio & A. Sciesa (1995). I Minerali della provincia di Sondrio a della Bregaglia Grigionese. Sondrio. 300 S.
  • Bedogne, F. & Sciesa, E. (1996). Mineralien aus dem Bergell, den Massino-, Codera- und Splügentälern. Lapis, Jg.21, Nr.10, S.15-26.
  • Meisser, N. (1997). Drei neue Vorkommen des Wismutminerals Beyerit in der Schweiz. Lapis, Jg.22, Nr.4, S.32.
  • Maurizio, R. (1997). Neue und ungewöhniche Mineralvorkommen - Bergeller Massiv. Mineralienfr., Jg.35, Nr.4, S.3-5.
  • Monistier, G. (2006). Beryll und Aquamarin aus dem Bergell. Lapis, Jg.31, Nr.1, S.20-39.

Einordnung