'._('einklappen').'
 

Gonzen

Steckbrief

Land

Schweiz

Re­gi­on

St. Gallen, Kanton / Sarganserland, Kreis / Sargans / Eisenbergwerk Gonzen

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Wenn man die E 43 von St.Margarethen bis Chur fährt, so liegt vorher der Ort Sargans. Am besten fährt man die Ausfahrt vorher "Sevelen" und von hier aus (der Ort selbst liegt ca. 2 km W der Autobahn). Dann wendet man sich Richtung Sargans und fährt noch 8 km S. direkt bis ans Besucherbergwerk auf der linken Seite.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Bergwerk (aufgelassen seit 1966). Besucherbergwerk.

Geo­lo­gie

Submarin-exhalative Eisen-und Manganerzvorkommen.

Massives Eisenerz: Eisenoxid dominiertes Erz mit Hämatit, Magnetit und variablem Gehalt an Quarz und Eisen-Calcit. In der Bergwerkssprache wird es als Roteisenstein oder -erz bezeichnet. Der Gehalt an Eisen liegt zwischen 46-62% (Durchschnitt=53%). Mangan ist nur in Spuren vorhanden.

Zu­gangs­be­schrän­kun­gen

Eintritt Besucherbergwerk. Obere Mn-Abbaue sind auch über Bergwege von aussen zu erreichen.

Letz­ter Be­such

2004.

GPS-Ko­or­di­na­ten

Anfahrhaus Bergwerk



Anfahrhaus Bergwerk

WGS 84: 
Lat.: 47,06243384° N, 
Long: 9,45888519° E
WGS 84: 
Lat.: 47° 3' 44,762" N,
   Long: 9° 27' 31,987" E
CH1903: 
Y: 753458,
 X: 214354
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=5549
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (7 Bilder gesamt)

Stollenmundlöcher des Gonzen-Bergwerks
Aufrufe (Bild: 1285270654): 784
Stollenmundlöcher des Gonzen-Bergwerks

Das Mittlere und das Linke sind gerade im Bau. St.Gallen, Schweiz. 2004.

Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2010-09-23
Aufbereitungsanlage
Aufrufe (Bild: 1268565490): 827
Aufbereitungsanlage

Bergwerk Gonzen, St.Gallen, Schweiz. 2004

Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2010-03-14
Abbau-Bereich Eisenerz
Aufrufe (Bild: 1268565393): 686
Abbau-Bereich Eisenerz

Erzbergwerk Gonzen, St.Gallen, Schweiz. 2004

Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2010-03-14

Ausführliche Beschreibung

Kompaktes hochwertiges hämatitisches Eisenerz in konkordanter Lagerung zu den Malmkalkschichten. Das Eisenerz (Hämatit) ist stellenweise mit Manganerz (vorwiegend Hausmannit) vergesellschaftet.

Eisen-Mangan-Bergwerk. Größtes Bergwerk der Schweiz. Stillgelegt. Großes Besucherbergwerk. Angeschlossen kleines Museum zum Bergbau.

Grube Naus: Früher Mn-Abbau von ausbeissenden Erzen im Hochbereich.

Mineralien (Anzahl: 27)

Mineralbilder (5 Bilder gesamt)

Calcit
Aufrufe (Bild: 1210186619): 605
Calcit

getreppt, grau. Gonzen, St.Gallen, Schweiz. 6x4cm.

Sammlung: Doc Diether
Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2008-05-07
Calcit
Aufrufe (Bild: 1210186834): 856
Calcit

durchsichtig, mit grauem Fleck. Getreppt. Gonzen, St.Gallen, Schweiz. 4,5x4,5x5cm

Sammlung: Doc Diether
Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2008-05-07
Wieserit
Aufrufe (Bild: 1496255843): 275
Wieserit

Gonzen; Sarganserland, St. Gallen, Kanton; Schweiz. Ca.5x5cm.

Sammlung: Naturmuseum St. Gallen
Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2017-05-31

Gesteine (Anzahl: 7)

Fossilien (Anzahl: 1)

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Wiser, D.F. (1842). Über die in den Eisen-Gruben am Gonzen bei Sargans im Kanton St. Gallen vorkommenden Mineralien, nebst einigen Bemerkungen vermischten Inhaltes. N.Jb. Miner. Geogn. Geol. Petrefaktenk., S.505-27.
  • Haidinger, W. (1845). Handbuch der bestimmenden Mineralogie. Buch. Verlegt in Wien. (Typ-Publ. Wiserit)
  • Edmund Scheibener: Das Eisenbergwerk am Gonzen. In: Rorschacher Neujahrsblatt S.47-66. Rorschach 1920.
  • Ulrich Ritter: Das Eisenbergwerk am Gonzen bei Sargans, in: Mitt. Geogr.-Ethnogr. Ges. Zürich, Bd.21, 1920-1921, S.5–34.
  • Hans Fehlmann: Die schweizerische Eisenerzeugung, ihre Geschichte und wirtschaftliche Bedeutung. Verlag Huber, Bern 1932.
  • Hrsg. EGAG: Zur Geschichte des Gonzen. 1939
  • Hrsg. EGAG: Das Erzlager am Gonzen. 1939
  • E. Kündig, F. de Quervain: Fundstellen mineralischer Rohstoffe in der Schweiz. Verlag Kümmerly & Frey, Bern 1941.
  • Epprecht, W. (1946). Die Eisen- und Manganerze der Gonzen. Beiträge zur Geologie der Schweiz, Geotechn. Serie 24.
  • Epprecht, W.T., Schaller, W.T. & Vlisidis, A.C. (1959). Über Wiserit, Sussexit und ein weiteres aus den Manganerzen von Gonzen (bei Sargans). Schw. Min. Petr. Mitt., 39, S.85-104. (Neu-Untersuchung Wiserit)
  • Bättig, F. (1966). Riesen-Calcit-Kluft im Eisenbergwerk Gonzen. Aufschluss, Jg.17, Nr.5, S.117-21.
  • Hrsg. Pro Gonzenbergwerk: Das Eisenbergwerk Gonzen. Sargans 1984.
  • W. Epprecht: 2000 Jahre Eisenbergwerk Gonzen, Sargans. Sargans 1987.
  • Pfeifer, H.R.; Oberhänsli, H.; Epprecht, W. (1988): Geochemical evidence for a synsedimentary hydrothermal origin of Jurassic iron-manganese deposits at Gonzen (Sargans, Helvetic Alps, Switzerland). Marine Geology 84, 257-72.
  • Paul Hugger: Der Gonzen, 2000 Jahre Bergbau, Das Buch der Erinnerungen. Kant. Lehrmittelverlag SG, Rorschach 1991.
  • Weibel, M. (1992). Gonzen - 2000 Jahre Bergbau. Mineralienfr., Jg.30, Nr.2, S.12-17.
  • Imper, D. (1998). Das Eisenbergwerk Gonzen bei Sargans. Anschnitt. Z. Kunst und Kultur im Bergbau, 50, H.4, S.154-66.
  • Stalder, H.A., A. Wagner, S. Graeser und P. Stuker: Mineralienlexikon der Schweiz. Wepf-Verlag, Basel 1998.
  • Roth, P. & Meisser, N. (2013): Die seltenen Mineralien der Bündner Manganvorkommen. Schw. Strahler 47 (3), 8-21.

Weblinks:

Einordnung