'._('einklappen').'
 

St. Gallen, Stadt

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Schweiz / St. Gallen, Kanton / St. Gallen, Kreis / St. Gallen, Stadt

An­fahrts­be­sch­rei­bung

30 km O auf der Autobahn 1 von Bregenz aus.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Muschelkalk mit Fossilien. Anstehendes bei Bauarbeiten, z.B. in Birnbäumen. Alter Steinbruch Rorschacher Berg (aufgelassen).

Geo­lo­gie

Muschelkalk. Bei St. Gallen (Bernhardzell) wurden Trümmermassen des Ries-Ereignisses als Reuter'sche Blöcke/Brockhorizonte gefunden. (Jurakalk)

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=41109
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

St. Gallen, Stadt, St. Gallen, Kanton, CH
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (2 Bilder gesamt)

Neues Naturmuseum
Aufrufe (Bild: 1496174081): 167
Neues Naturmuseum

St. Gallen, Kanton; Schweiz. 5.2017.

Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2017-05-30
Altes Naturmuseum St. Gallen
Aufrufe (Bild: 1468756123): 139
Altes Naturmuseum St. Gallen

St. Gallen, Kanton; Schweiz. 7.2016

Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2016-07-17

Ausführliche Beschreibung

Naturmuseum:

Rorschacher Strasse 263, 9016 St.Gallen, T. 071 243 40 40, info@naturmuseumsg.ch

Öffnungszeiten:

Di bis So durchgehend: 10 bis 17 Uhr. Mi: bis 20 Uhr.

Eintrittspreise:

CHF 12.– Erwachsene, CHF 10.– Gruppen ab 8 Personen sowie AHV/IV-Bezüger, CHF 6.– Lehrlinge, Schüler, Studenten

Das Naturmuseum war zusammen mit dem Kunstmuseum in einem historischen Gebäude, welches 1877 eröffnet wurde. Auf einer Fläche von rund 900 m² wurden in der Dauerausstellung unterschiedlichste Themen präsentiert: Vom Einzeller bis zum Dinosaurier, vom Gestein bis zum Kristall. Die Mineraliensammlung umfasst rund 2000 Mineralien aus der Region sowie aus der ganzen Welt. Alle Objekte sind geordnet und elektronisch erfasst. Die geologisches Sammlung umfasst über 50’000 Gesteine. Das Material konnte noch nicht bearbeitet werden.

Ein Neubau des Museums ist fertiggestellt und wurde im November 2016 eröffnet.

Gesteine (Anzahl: 1)

Fossilien (Anzahl: 2)

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Red.Schw. Strahler (2017). Naturmuseum St.Gallen mit Neubau. Schw. Strahler, Jg.51, H.2, S.47.
  • Kürsteiner, P. (2017). Naturmuseum St.Gallen neu eröffnet. Schw. Strahler, Jg.51, H.4, S.43.

Links: