'._('einklappen').'
 

Mörschwil

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Schweiz / St. Gallen, Kanton / Rorschach, Kreis / Mörschwil

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Im Weiler Bühl 7,5 km NO der Stadt St.Gallen.

Geo­lo­gie

Schieferkohle des Diluviums.

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=18392
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Mörschwil, Rorschach, St. Gallen, Kanton, CH
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (1 Bilder gesamt)

Schema Kohleabbau durch Schacht
Aufrufe (Bild: 1496256651): 122
Schema Kohleabbau durch Schacht

Mörschwil, Rorschach, St. Gallen, Schweiz.

Sammlung: Naturmuseum St. Gallen
Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2017-05-31

Ausführliche Beschreibung

Abbau bis 1896. Abbaufläche: 300.000 m2.

Mineralien (Anzahl: 1)

Gesteine (Anzahl: 2)

Gesteinsbilder (1 Bilder gesamt)

Kohleabbau an der Oberfläche
Aufrufe (Bild: 1496256530): 318
Kohleabbau an der Oberfläche

Mörschwil, Rorschach, St. Gallen, Schweiz.

Sammlung: Naturmuseum St. Gallen
Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2017-05-31
Mehr   GF 

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Emil Spiess (1976). Mörschwil zwischen Bodensee und St. Gallen. Ein Dorf im Strom der Zeit 760 bis 1900. Bd.II. Hrsg. Gemeinde Mörschwil.

Weblinks:

Einordnung