'._('einklappen').'
 

Camperio

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Schweiz / Tessin, Kanton / Blenio, Bezirk / Olivone, Kreis / Blenio / Camperio

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Alpine Zerrklüfte.

Geo­lo­gie

Quartenschiefer, Phyllit..

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=18522
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Camperio, Blenio, Olivone, Blenio, Tessin, Kanton, CH
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

Camperio ist eine kleine Siedlung oberhalb des Bleniotals auf 1230 Meter. In der Umgebung von Camperio werden schöne klare sowie auch getrübte Bergkristalle im Tessiner Habitus und anderer Wachstumsformen gefunden.

Mineralien (Anzahl: 46)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAlAsCCaCeClCoCuFFeHKMgMnNaNiOSSiTiZn
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 25. Jun 2020 - 12:00:00

Mineralbilder (7 Bilder gesamt)

Bergkristalle
Aufrufe (Bild: 1269363862): 1094
Bergkristalle

Fundort: Camperio, Bleniotal, Tessin, Schweiz; Größe: 9 x 6 cm

Sammlung: Mineralroli
Copyright: Mineralroli
Beitrag: Mineralroli 2010-03-23
Mehr   MF 
Pyrit mit Rutil
Aufrufe (Bild: 1503478829): 322
Pyrit mit Rutil

Pyrit in für alpine Verhältnisse relativ seltener Kombination von Kristallformen mit Rutil und Quarz; Stufengröße: ca. 6 x 4 x 4 cm; Fundort: Camperio, Tessin, Schweiz

Copyright: robodoc
Beitrag: robodoc 2017-08-23
Mehr   MF 
Quarz xx
Aufrufe (Bild: 1323355081): 457
Quarz xx

Camperio Bleniotal Tessin Schweiz. Stufenbreite 9cm.

Sammlung: pilzpirat
Copyright: pilzpirat
Beitrag: pilzpirat 2011-12-08
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 2)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 25. Jun 2020 - 12:00:00

Untergeordnete Seiten

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 25. Jun 2020 - 12:00:00

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Wagner, A. (1966). Funde kristalliner Minerale am Lukmanier. Mineralienfr., Jg.4, Nr.6, S.66-68.
  • Wagner, A. (1969). Muskovit pseudomorph nach Skapolith. Schw. Strahler, Nr.3, S.274-75.
  • Stalder, H.A. & Wagner, A. (1974). Skapolith, ein Kluftmineral von Camperio. Mineralienfr., Jg.12, Nr.4, S.41-56.
  • Wagner, A. (1975). Von einem neuen Fundbezirk am Lukmanier. Schw. Strahler, Nr.11, S.429-33.
  • Stalder, H.A. (1976). Inclusions fluides des cristaux de quartz des Alpes suisses: Bitsch (Valais), Camperio (Tessin) et Lengenbach (Valais). Bull. Soc. franc. Min., Cristallog., 99, S.80-84.
  • Wagner, A. (1976). NaCl - Salzeinschlüsse im Quarzkristallen. Mineralienfr., Jg.14, Nr.4, S.82-86.
  • Wagner, A. (1978). Einmal um 360° gedreht. Mineralienfr., Jg.16, Nr.4, S.118-20.
  • Wagner, A. (1979). Ein besonders schöner Fund Allanit. Mineralienfr., Jg.17, Nr.4, S.84-85.
  • Weiß, S. (1982). Die Geologie des Tessin. Lapis, Jg.7, Nr.7, S.9-16.
  • Weibel, M. (1992). Die Mineralien des Bleniotals. Mineralienfr., Jg.30, Nr.3, S.1-14.

Einordnung