'._('einklappen').'
 

Campolungo

Steckbrief

Land

Schweiz

Re­gi­on

Tessin / Leventina, Bezirk / Quinto, Kreis / Prato / Campolungo

To­po­gra­phi­sche Kar­te

2714 m, schweiz. Koordinaten 698´380 / 146´145.

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=7768
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Mineralien (Anzahl: 26)

Mineralbilder (7 Bilder gesamt)

Staurolith (rotbraun) in Epitaxie auf Kyanit (hellblau)
Aufrufe (Bild: 1110994745): 1833
Staurolith (rotbraun) in Epitaxie auf Kyanit (hellblau)

Bildbreite: 4 cm; Fundort: Campolungo, Schweiz

Sammlung: berthold
Copyright: berthold
Beitrag: Mineralienatlas 2005-03-16
Tremolit
Aufrufe (Bild: 1314896552): 855
Tremolit

Radialstrahliger Tremolit 2. Generation auf älteren Tremolitstengeln; Größe: 5 x 6 x 3,5 cm; Fundort: Typlokalität Campolungo, Leventina, Tessin/Schweiz

Copyright: highgrader
Beitrag: highgrader 2011-09-01
Bergkristall
Aufrufe (Bild: 1365267604): 552
Bergkristall

Compolungo, Bildbreite = 8 mm

Sammlung: Reinhold
Copyright: Reinhold
Beitrag: Reinhold 2013-04-06

Gesteine (Anzahl: 1)

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • De Saussure, H.B. (1796). Du St. Gothard. Chap. 1923 Trémolite. Voyages dans les Alpes, 4, Kap. 1923-1928, S.105-06. (Typ-Publ.)
  • Engelmann, T. (1878). Correspondenzen, Notizen und Auszüge 11. Über den Dolomit des Binnenthales und seine Mineralien, verglichen mit dem von Campo Lungo. Zeitschr. Kryst. Min., 2, S.311-12.
  • Thommen, E. (1952). Die Minerallagerstätte im Gebiete des Campolungo, Tessin (Schweiz). Aufschluss, Jg.3, Nr.11, S.163-65. (Korund (Rubin, Saphir), Kyanit, Rutil, 'Grammatit', Pyrit, Diaspor, Skapolith, Turmalin, Phlogopit, Quarz, Fahlerz, Malachit)
  • Schultz, H. (1959). Vom Kaiserstuhl zum Campolungo. Aufschluss, Jg.10, Nr.10, S.260-61.
  • Scolari, G. (1965). Nadelquarz vom Campolungo. Mineralienfr., Jg.3, Nr.6, S.75-76.
  • Bianconi, F. (1977). Campolungo, Tessin. Lapis, Jg.2, Nr.8, S.14. (Diaspor,'Disthen' = Kyanit, Korund, Turmalin, Orthoklas, Fluorit, Phlogopit, Talk, Titanit, Chrysoberyll, Skapolith, 'Grammatit', Quarz, Rutil, Pyrit, Calcit, Muskovit, Talk, Apatit, Fahlerz, Fuchsit, Plagioklas)
  • Rykart, R. (1977). Es muß nicht immer Bergkristall sein - Gesteinsbildende Mineralien aus den Alpen. Min.-Mag., Jg.1, H.6, S.269-73. (Tremolit)
  • Bianconi, F. (1979). Tremolit vom Campolungo. Lapis, Jg.4, Nr.2, S.8.
  • Weiß, S. (1982). Die Geologie des Tessin (Campolungo). Lapis, Jg.7, Nr.7, S.9.
  • Rovetti, A. & I. und Pacciorini, M. (1994). Campolungo, Schweiz: Neufund der größten Korund-Kristalle der Alpen (Faido). Lapis, Jg.19, Nr.9, S.35.
  • Stalder, H.A., Wagner, A., Graeser, S. and Stuker, P. (1998): "Mineralienlexikon der Schweiz", Wepf (Basel), S.373.

Einordnung