'._('einklappen').'
 

Sandbalmhöhle

Steckbrief

Land

Schweiz

Re­gi­on

Uri / Göschenertal / Sandbalmhöhle

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Am Eingang des Voralptales auf 1.735 m ü.M. gelegen.

Zu­gangs­be­schrän­kun­gen

Geschützte Höhle.

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=1176
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

Historischer kommerzieller Quarzabbau in einem Kluft- und Höhlensystem seit dem 17. Jhd. Die grossen wasserklaren Bergkristalle wurden als sogenannte "Mailänderware" vor allem in die Schleifereien Mailands verkauft. 1834: ehedem wurden über 1000 Centner ausgebeutet.

Mineralien (Anzahl: 13)

Mineralbilder (1 Bilder gesamt)

Apatit
Aufrufe (Bild: 1280177303): 1289
Apatit

Bildbreite: 3,3 mm; Fundort: Sandbalm, Göschenertal, Uri, Schweiz

Copyright: Joachim Esche
Beitrag: slugslayer 2010-07-26
Mehr   MF 

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Indergand, P. (1969). Die Sandbalmhöhle. Mineralienfr., Jg.7, Nr.4, S.45-51.
  • Lussmann, L. (1969). Die Sandbalmhöhle ist geschützt. Mineralienfr., Jg.7, Nr.4, S.51-52.
  • Mattli, K. (1969). Laudetus Jesu Christus / Laudate Nomen Domini in saeculum (Abschrift einer Stiftungsurkunde für die Kapelle in der Göscherneralp aus dem Jahre 1733. Aus Dankbarkeit für ergiebige Kristallfunde). Mineralienfr., Jg.7, Nr.4, S.52.
  • Oechslin, M. (1969). Geschichtliches zur Sandbalmhöhle. Mineralienfr., Jg.7, Nr.4, S.53-55.
  • Indergand, P. (1973). Die Sandbalmhöhle im Göschenertal, Kanton Uri/ Schweiz. Aufschluss, Jg.24, Nr.6, S.241-50.
  • Oechslin, M. (1973). Geschichtliches zur Sandbalmhöhle, Göschenen-Voralp. Aufschluss, Jg.24, Nr.6, S.250-53.
  • Indergand-Helfenstein, P. (2008). Historische Kristallfunde im Kanton Uri (T.1). Schw. Strahler, Nr.4, S.31-33.
  • Müller, B. & P. Reith. (2013). Uri. Kristalle aus dem Kanton Uri, Schweiz. Die Sandbalmhöhle. ExtraLapis: S.49-51.

Weblinks:

Einordnung