'._('einklappen').'
 

Seedorf

Steckbrief

Land

Schweiz

Re­gi­on

Uri / Seedorf

GPS-Ko­or­di­na­ten

Mineralienmuseum



Mineralienmuseum
WGS 84: 
Lat.: 46,88486423° N, 
Long: 8,60538483° E
WGS 84: 
Lat.: 46° 53' 5,511" N,
   Long: 8° 36' 19,385" E
CH1903: 
Y: 688926,
 X: 193299

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Am äußersten S des Urner Sees (Teil des Vierwaldstätter Sees) bei Altdorf.

Geo­lo­gie

Nordhelvetischer Flysch. Nummulitenkalk als Geschiebe.

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=18088
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (3 Bilder gesamt)

Urner Mineralien-Museum
Aufrufe (Bild: 1289043988): 207
Urner Mineralien-Museum

Seedorf, Uri, Schweiz.

Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2010-11-06
Urner Mineralien-Museum
Aufrufe (Bild: 1267365618): 240
Urner Mineralien-Museum

Seedorf, Uri, Schweiz. 18.2.10

Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2010-02-28
Schloß A Pro
Aufrufe (Bild: 1267365516): 240
Schloß A Pro

Seedorf, auf dessen Gelände sich das Urner Mineralien-Museum befindet. Im Schloß selbst ist auf der 3.Etage eine Ausstellung über die Urner Tunnel-Mineralien. Uri, Schweiz; 18.2.10.

Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2010-02-28

Ausführliche Beschreibung

Urner Mineralienmuseum:

Dorfstrasse, 6462 Seedorf, Tel. +41 (0)41 870 44 80.

Öffnungszeiten:

Mitte Mai bis Mitte Oktober; Do, Sa, So und Feiertage 13.00 - 17.00 Uhr.

Eintritt:

Kinder Fr. 1.-; Erwachsene Fr. 5.-; Lernende / AHV / Militär Fr. 4.-; Gruppen ab 10 Personen Fr. 4.-. Auf Wunsch Führung möglich Fr. 50.-.

Das Museum befindet sich direkt neben dem reizvollen, spätgotischen Wasserschlösschen A Pro (1558).

Ausstellung von Urner Tunnel-Mineralien:

im Schloß A Pro auf der 3.Etage. Zutritt kostenlos. Öffnung täglich außer Montags und Dienstags. In 8 Vitrinen befinden sich zahlreiche wunderschöne Mineralien aus dem Amsteger Kraftwerksbau und dem neuen NEAT-Tunnel-Projekt Erstfeld-Amsteg. Überwiegend Quarze. Aber auch sensationelle Pyrrhotine bis 12cm (!!) und kristallisierte Anhydritte bis ca. 10cm. (!!)

Mineralien (Anzahl: 7)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAlBaCCaFeHKMgNaOSSi
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 16. Aug 2017 - 00:29:08

Gesteine (Anzahl: 5)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 16. Aug 2017 - 00:29:08

Fossilien (Anzahl: 1)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Fossil -> Name des Fossils
Fossil (TL) -> Fossil-Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Fossil in der Region
 F -> Link zur allg. Fossilseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Fossil ? ->Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 16. Aug 2017 - 00:29:04

Untergeordnete Seiten

 
 

 
 
 

 
 
 
 

 
 
 
 

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 16. Aug 2017 - 00:29:05

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Weblinks:

Einordnung