'._('einklappen').'
 

Fleschsee

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Schweiz / Wallis, Kanton / Goms, Bezirk / Binn / Kriegalptal (Chriegalptal) / Fleschsee

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Von Binn nach Heiligkreuz fahren, dort an der Werksseilbahn der Kraftwerke parken. Aufstieg bis zum See ca. 900Hm, 2 - 2,5h.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Geröllhalde und anstehendes Gestein

Fund­s­tel­len­typ

Natürlicher Aufschluss

Geo­lo­gie

Gneise der Monte Leone Decke, zum Fleschhorn hin auch Serpentinit der Geisspfad-Region.

Zu­gangs­be­schrän­kun­gen

keine bekannt

Letz­ter Be­such

Sommer 2017

GPS-Ko­or­di­na­ten

Fleschsee - N 46° 19' 56'' E 8° 12' 21''

CH1903: R 659086, H 131492



Fleschsee

WGS 84: 
Lat.: 46,33222222° N, 
Long: 8,20583333° E
WGS 84: 
Lat.: 46° 19' 56" N,
   Long: 8° 12' 21" E
CH1903: 
Y: 659075,
 X: 131492
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

To­po­gra­phi­sche Kar­te

Landeskarte der Schweiz 1:25000, Blatt 1290 Helsenhorn

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=11423
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Fleschsee, Kriegalptal, Binn, Goms, Wallis, Kanton, CH
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (5 Bilder gesamt)

Fleschsee
Aufrufe (Bild: 1449170761): 484
Fleschsee

Fleschsee im Sommer 2015

Copyright: guefz
Beitrag: guefz 2015-12-03
Fundgebiet Fleschsee
Aufrufe (Bild: 1251227883): 975
Fundgebiet Fleschsee

Die Geröllhalden oberhalb des Sees nach einem besonders schneereichen Winter Ende Juli 2009. Der See liegt zum großen Teil noch unter dem Schnee...

Copyright: guefz
Beitrag: guefz 2009-08-25
Aussicht Fleschsee
Aufrufe (Bild: 1235386855): 1046
Aussicht Fleschsee

Mit dem Rücken zum See: 4000er des Berner Oberland Sommer 2008

Copyright: guefz
Beitrag: guefz 2009-02-23

Ausführliche Beschreibung

Das Fundgebiet Fleschsee erreicht man, indem man von Binn nach Heiligkreuz fährt und ab dort zuerst dem ausgeschilderten Wanderweg Richtung Schapleralp folgt. Wenn dieser Weg scharf links abzweigt (ca. 1860m), geht man geradeaus über Chällerli und Lärchestafel zur Wasserfassung an der oberen Stafel weiter (bis hierhin rot-weiße Markierungen). Ab der Wasserfassung führt eine mit Steinmännchen markierte Pfadspur rechts über die Hänge hoch zum Fleschsee. Das eigentliche Fundgebiet sind die weitläufigen Geröllhalden um und oberhalb des Sees.

Mineralien (Anzahl: 43)

Mineralbilder (26 Bilder gesamt)

Anatas-Kristall
Aufrufe (Bild: 1235418546): 827
Anatas-Kristall

Anatas-Kristall; Bildbreite 3mm; Fundort: Fleschsee, Binntal, Wallis, Schweiz

Sammlung: guefz
Copyright: guefz
Beitrag: guefz 2009-02-23
Mehr   MF 
Anatas, Brookit
Aufrufe (Bild: 1235757329): 875
Anatas, Brookit

Anatas und Brookit auf Adular; Bildbreite 9,5mm; Fundort: Fleschsee, Binntal, Wallis, Schweiz

Sammlung: guefz
Copyright: guefz
Beitrag: guefz 2009-02-27
Mehr   MF 
Anatas
Aufrufe (Bild: 1319795926): 539
Anatas

Größe: 2,7 mm; Fundort: Fleschsee, Binntal, Wallis, Schweiz

Copyright: Enrico Bonacina
Beitrag: Hg 2011-10-28
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 2)

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Quellenangabe

  • Infotext: guefz
  • J. Schwanz, T. Schüpbach, A. Gorsatt, Das Binntal und seine Mineralien, Verlag Andre Gorsatt, 1. Aufl. 1994, ISBN:3952065706
  • extraLapis No.28, Christian Weise Verlag, 2005, ISSN:09458492
  • A. v. d. Burgt, S. Cuchet, Neu: Gadolinit, Aeschynit und Synchisit vom Fleschsee, Binntal (Schweiz), Lapis 04/2005 S. 19ff

Einordnung