'._('einklappen').'
 

geschliffene Kluft im Bach

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Schweiz / Wallis, Kanton / Goms, Bezirk / Binn / Lercheltini-Gebiet (Lärcheltini) / Feuf Gräbe / geschliffene Kluft im Bach

Fund­s­tel­len­typ

Natürlicher Aufschluss

Geo­lo­gie

Zweiglimmergneise in der Monte Leone Decke im Penninikum der Westalpen

GPS-Ko­or­di­na­ten

geschliffene Kluft im Bach



geschliffene Kluft im Bach

WGS 84: 
Lat.: 46,36943286° N, 
Long: 8,25768706° E
WGS 84: 
Lat.: 46° 22' 9,958" N,
   Long: 8° 15' 27,673" E
CH1903: 
Y: 663025,
 X: 135668
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=43838
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

geschliffene Kluft im Bach, Feuf Gräbe, Lercheltini-Gebiet, Binn, Goms, Wallis, Kanton, CH
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

Im zweiten "Graben" von links im Gebiet der "Feuf Gräbe", konnte ich (Verf., Klaus Schäfer) mitten im Bächlein eine kleine Boudinage mit einer winzigen Öffnung, in die meine kleinste Sonde gerade noch hineinpasste, etwas erweitern und mit dem Klufthaken hunderte lose, taflige, schön komplex kristallisierte Anataskristalle mit einer Größe von 0,5 bis 10 mm aus dem glatt geschliffenen, knallharten Gneis bergen.

Die Anatase waren meist taflig im Habitus und aus einer Vielzahl flacher Pyramiden aufgebaut. Die meisten der Anatase waren leider losgelöst von ihrer Matrix, nur wenige fanden sich noch in Calcit eingewachsen. Besonders erstaunlich waren Verwachsungen mehrerer Individuen in funkelnden Grüppchen.

Anatas
Anatas (SNr: Binn-Fm-Anat-4-1-4)

Miteinander verwachsene komplex-taflig kristallisierte Anatase von der geschliffenen Kluft im Bachlauf, Feuf Gräbe, Binntal, Wallis, Schweiz. Größe des Aggregates etwa 10 mm.

Klaus Schäfer
Quarz
Quarz (SNr: Binn-FM-Anat-2-1-15)

Kurzprismatische Bergkristalle mit großen S-Flächen von der geschliffenen Kluft im Bachlauf, Feuf Gräbe, Binntal, Wallis, Schweiz. Bildbreite etwa 38 mm.

Klaus Schäfer
Anatas
Anatas (SNr: Binn-Fm-Anat-4-1-4)

Komplex kristallisierte Anatase in subparalleler Verwachsung von der geschliffenen Kluft im Bachlauf, Feuf Gräbe, Binntal, Wallis, Schweiz. Größe des Grüppchen etwa 10 mm.

Klaus Schäfer

Bemerkung: Die GPS-Daten wurden damals nicht vor Ort erhoben. Die Lagefeststellung fand nachträglich mittels einer Karte und dem GPS-Tool des Mineralienatlas statt. Daher können die GPS-Daten bei einer Neubegehung eventuell abweichen.

Mineralien (Anzahl: 6)

Mineralbilder (14 Bilder gesamt)

Anatas
Aufrufe (Bild: 1481307697): 209
Anatas (SNr: Binn-Fm-Anat-4-1-4)

Komplex kristallisierte Anatase in subparalleler Verwachsung von der geschliffenen Kluft im Bachlauf, Feuf Gräbe, Binntal, Wallis, Schweiz. Größe des Grüppchen etwa 10 mm.

Sammlung: Klaus Schäfer
Copyright: Klaus Schäfer
Beitrag: Klaus Schäfer 2016-12-09
Mehr   MF 
Anatas
Aufrufe (Bild: 1481307610): 187
Anatas (SNr: Binn-Fm-Anat-4-1-4)

Zweifarbig blau-gelbes Anatasgrüppchen von der geschliffenen Kluft im Bachlauf, Feuf Gräbe, Binntal, Wallis, Schweiz. Größe des Grüppchen etwa 4 mm.

Sammlung: Klaus Schäfer
Copyright: Klaus Schäfer
Beitrag: Klaus Schäfer 2016-12-09
Mehr   MF 
Anatas
Aufrufe (Bild: 1481307523): 214
Anatas (SNr: Binn-Fm-Anat-4-1-4)

Miteinander verwachsene komplex-taflig kristallisierte Anatase von der geschliffenen Kluft im Bachlauf, Feuf Gräbe, Binntal, Wallis, Schweiz. Größe des Aggregates etwa 10 mm.

Sammlung: Klaus Schäfer
Copyright: Klaus Schäfer
Beitrag: Klaus Schäfer 2016-12-09
Mehr   MF