'._('einklappen').'
 

Zürich, Stadt

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Schweiz / Zürich, Kanton / Zürich, Stadt

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Stadt mit 415.000 Einwohnern.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Zürich liegt im Molassebecken des Schweizer Mittellandes. Das Becken wurde mit dem Abtragungsschutt der entstehenden Alpen aufgefüllt, wobei sich die Sedimente in verschiedene Schichten unterteilen lassen. Von Bedeutung für das Gebiet von Zürich ist die Obere Süsswassermolasse.

Geo­lo­gie

Moränenwall, der den Zürichsee im Norden abschliesst.

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=51407
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Zürich, Stadt, Zürich, Kanton, CH
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

Geologisch-Mineralogische Sammlungen der ETH-Zürich:

focusTerra, Sonneggstrasse 5, 8092 Zürich Telefon: +41 44 632 62 81, Fax: +41 44 632 11 12 E-mail: info_focusterra@erdw.ethz.ch. Der Eintritt ist frei.

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag: 9:00-17:00 Uhr, Sonntag: 10:00-16:00 Uhr, Samstag: Geschlossen.

Der mineralogische Teil der Ausstellung zeigt Exponate in Vitrinen geordnet nach den Themen Kristallografie, Chemismus, Schaustufen der Alpen, Zeolithe, Edelsteine, UV-Mineralien, Schenkungen, Neuanschaffungen.

Die Stufen sind zumeist sehr sauber angeschrieben und oft mit detaillierten Erläuterungen, Modellen und anderem Anschauungsmaterial ergänzt. Besonders die Alpinmineralien sind erwähnenswert, sind viele dieser aussergewöhnlichen Stufen doch in diversen Publikationen (z.B. Max Weibel "Die Mineralien der Schweiz", Parker et al. "Die Mineralfunde der Schweiz" etc.) als Referenzmaterial und Lokaltypen beschrieben und abgebildet.

Die Sammlungen des Departements Erdwissenschaften enthalten reichhaltiges Material von Fossilien, Gesteinen, Mineralien und geologischen Reliefs. Die Sammlungen repräsentieren ein Archiv der Erdgeschichte und sie erlauben die Dokumentation von diversen geologischen Prozessen. Ein kleiner Teil der Sammlungen ist in der öffentlichen Dauerausstellung von focusTerra zu sehen. Ausserdem werden dort auch temporäre Ausstellungen zu spezifischen erdwissenschaftlichen Themen durchgeführt.

Paläontologisches Institut und Museum der Universität Zürich:

Sonneggstrasse 5, Siehe oben!

Mineralien (Anzahl: 2)

Gesteine (Anzahl: 6)

Externe Verweise (Links)

Z%C3%BCrich

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Escher von der LINTH, ARN. und BUERKLI, ARN. (1871): Die Wasserverhältnisse der Stadt Zürich und ihrer Umgebung, mit geol. Karte 1 : 10 000, Neujbl. Natf. Ges. Zürich, 64.
  • WETTSTEIN, A. (1885): Geologie von Zürich und Umgebung. Wurster Verlag, Zürich.
  • Lugeon, M. (1907): Die Tonlager von Zürich. In E. LETSCH und Mitarbeiter: Die schweizerischen Tonlager. Beitr. zur Geol. Schweiz, geotechn. Serie IV.
  • WALTHER, P. (1927). Zur Geographie der Stadt Zürich. Diss. Univ.Zürich. Orell Füssli.
  • Schindler, C. (1971). Geologie von Zürich und ihre Beziehung zu Seespiegelschwankungen. Vjschr. Natf. Ges. Zürich, 116/2.
  • CONRAD SCHINDLER (1973). Geologie von Zürich, Teil II: Riesbach-Wollishofen, linke Talflanke und Sihlschotter. Vschr. Naturf. Ges. Zürich, 118: 299-318.
  • Heinrich Jäckli: Geologie von Zürich. 1989, ISBN 3280019648.

Weblinks: