'._('einklappen').'
 

Selb, Carl Joseph

Carl Joseph Selb (* 1750 Donaueschingen; + 1827 Bad Dürrheim) war ein Schwäbischer (Deutscher) Oberbergrat, Mineraliensammler und (später) Direktor der Dürrheimer Saline.

Selb war ein Bürger des damals noch selbstständigen Landes Fürstenberg, wo schon sein Vater ein höherer Beamter war. Er studierte zuerst Jura und ging 1775 mit einem Stipendium des Fürsten von Fürstenberg an die Bergakademie Schemnitz, um Bergwerkswissenschaften zu studieren. Er schloss 1777 ab und bekam für mehrmonatige Studienreisen nochmals ein Stipendium. 1778 war er Bergwerkspraktikant und 1780 Gegenschreiber in Schenkenzell (Schwarzwald). Dann ab 1794 war Selb der Bergmeister der gesamten fürstenbergischen Bergwerke mit Sitz in Wolfach. Um 1805 wurde Selb dann zum Hofrath und Oberbergmeister ernannt.

Er pflegte ab 1782 mineralogisch-geologische Artikel zu publizieren und erlangte dadurch eine europaweite Bekanntheit. Dadurch wurde er Mitglied in der Gesellschaft Naturforschender Freunde in Berlin, der Mineralogischen Societät zu Jena, der Naturforschenden Gesellschaft zu Zürich, der Societas Mineralogica in St. Petersburg und der Senckenbergischen Gesellschaft in Frankfurt (14 solcher Mitgliedschaften). Immer wieder arbeitete er für den Badischen Großherzog (1.mineralogische Schrift über Badenweiler). Er baute eine eigene große Sammlung von Mineralien auf, die allerdings später zerstreut wurde.) 1823 wurde er in den fürstenbergischen Ruhestand versetzt, was ihn aber nicht hinderte, nach der Ernennung zum badischen Oberbergrat und Direktor der Dürrheimer Salinen dort tätig zu sein.

Er war ein aussergewöhnlicher Kenner der Mineralien und Bergwerke im Kinzigtal (Schwarzwald). Er analysierte und beschrieb eine Vielzahl von neuen Mineralien, leider ohne daß diese heute noch gültig sind.


Literatur:

  • Selb, C. (1786). Nachricht von gediegen Silber im Kinziger Thale. Mag.Bergbaukunde von J. Lempe, 3, 1-23.
  • Selb, C. (1805). Geognostische Beschreibung des Kinzigthals mit Hinsicht auf das Hauptgebirge des Schwarzwaldes. Denkschr. Vaterl.Ges. Aerzte und Naturf. Schwabens, Bd.1, 324-67.
  • Selb, C. (anonym 1805). Ehrfurchtsbezeugung und kurz skizz. Geschichte des Bergbaues im Kinzigthale. Ohne Druckort, 16 S.
  • Selb, C. (1817). Die oryktognostische Mineralien-Sammlung des Herrn Bergrathes Selb. Taschenbuch f.d. ges. Mineralogie 11, 321-417.
  • Markl, G. (2016). Der Mittlere Schwarzwald, T.1, Schwarzwald. S.16. Ed.Freudenstein, Bode Verlag, Salzhemmendorf.

Einordnung