'._('einklappen').'
 

Sjögren, Hjalmar

Prof. Dr. Sjögren, Sten Anders Hjalmar (geb. 13.6.1856 Färnebo, Värmland; gest. 23.3.1922 Stockholm) war ein schwedischer Mineraloge und Geologe.

Er studierte 1883 in Deutschland und Österreich. Dann wurde er als Geologe bei der Fa. Nobel in Baku (Rumänien) angestellt (1885-89). Sjögren wurde a.o. Professor für Mineralogie und Geologie in Uppsala von 1882-84. In diesen Jahren reiste er viel in den Kaukasus, nach Armenien und Persien. 1888 wurde er o. Professor für Mineralogie und Geologie in Uppsala. Ab 1892 gab er die Zeitschrift "Bulletin der Geologischen Abteilung der Universität von Uppsala" heraus. 1894 trat er von seinem Posten zurück.

Er wurde 1903 Kurator (nach Adolf Erik Nordenskiöld) der mineralogischen Abteilung am Schwedischen Museum für Naturgeschichte, wo seine Sammlung auch einverleibt wurde.

Das Mineral Sjögrenit wurde ihm zu Ehren benannt. Von ihm stammen zahlreiche geologische und mineralogische Publikationen.


Literatur:

  • (1882). Ueber ein neues Vorkommen von Humit (Typus I) und uber die chemischen Formeln des Humit, des Chondrodit und des Klinohumit. Z. Krystall. Miner., Bd.7, Leipzig 18, 82-83, S.344-61.
  • (1887). Ueber die petrographische Beschaffenheit des eruptiven Schlammes von den Schlammvulcanen der kaspischen Region. Verh. K&k geol. Reichsanstalt, Wien, S.165-70.
  • (1889). Uebersicht der Geoiogie Daghestans und des Terek-Gebietes. Jb. K&k Geol. Reichsanstalt, 39, S.417-38.
  • (1890). Ueber das diluviale, aralokaspische Meer und die nordeuropäische Vereisung. Jb. K&k Geol. Reichsanstalt, 40, tr18, 90-91.
  • (1892). Adelit, ett basiskt arseniat från Nordmarken och Långban ... / Svabit, ett mineral af apatitgruppen från HarstigsgrufVan. Sthlm.. 18s. (Bidrag 3-4; Meddelanden 5.)

Weblinks:


Einordnung