'._('einklappen').'
 

Sodifizierung

Die Anreicherung von wasserlöslichen Salzen im Boden wird als Versalzung bezeichnet. Zu diesen Salzen zählen Chloride, Sulfate und Carbonate von Kalium, Magnesium, Calcium und Natrium. Die Anreicherung von Natrium wird auch als Sodifizierung bezeichnet. Salze sind wasserlöslich und werden durch das Wasser transportiert. Verdunstet das Wasser, bleiben die Salze zurück. Bei der primären Versalzung kommt es durch natürliche Prozesse zu einer Salzanreicherung, wenn der Salzgehalt im Ausgangsmaterial des Bodens oder im Grundwasser hoch ist.

Die sekundäre Versalzung ist anthropogen, d.h. vom Menschen verursacht, zum Beispiel durch ungeeignete Bewässerungsverfahren, wie die Verwendung von stark salzhaltigem Wasser und/oder unzureichendem Wasserabfluss sowie durch übermäßige Bewässerung von wasserintensiven Anbaupflanzen auf landwirtschaftlich genutzten Flächen. Da Wasser in ariden und semiariden Gebieten sofort nach dem Aufbringen auf die Felder stark verdunstet, fördert jede Bewässerung zusätzlich die Versalzung einer Fläche.


Einordnung