'._('einklappen').'
 

El Filón 340

Steckbrief

Land

Spanien

Re­gi­on

Andalusien (Andalucía) / Almería, Provinz / Níjar / Nationalpark Cabo de Gata-Nijar / Rodalquilar / El Filón 340

GPS-Ko­or­di­na­ten

Filón 340 (Ader 340)



Filón 340 (Ader 340)
WGS 84: 
Lat.: 36,85032041° N, 
Long: 2,06073582° W
WGS 84: 
Lat.: 36° 51' 1,154" N,
   Long: 2° 3' 38,649" W

Fund­s­tel­len­typ

Bergwerk (alt)

Geo­lo­gie

Reichster Golderz-Gang.

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=27809
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (14 Bilder gesamt)

Blick in einen senkrechten Schacht in die Tiefe
Aufrufe (Bild: 1416062525): 318
Blick in einen senkrechten Schacht in die Tiefe

El Filón 340, Rodalquilar, Nationalpark Cabo de Gata-Nijar, Almería-Provinz, Spanien

Copyright: Stefan
Beitrag: Stefan 2014-11-15
Öffnung zum Schacht
Aufrufe (Bild: 1416062320): 300
Öffnung zum Schacht

El Filón 340, Rodalquilar, Nationalpark Cabo de Gata-Nijar, Almería-Provinz, Spanien

Copyright: Stefan
Beitrag: Stefan 2014-11-15
Blick nach oben
Aufrufe (Bild: 1416061935): 260
Blick nach oben

El Filón 340, Rodalquilar, Nationalpark Cabo de Gata-Nijar, Almería-Provinz, Spanien

Copyright: Stefan
Beitrag: Stefan 2014-11-15

Ausführliche Beschreibung

Der Stolleneingang
Der Stolleneingang

El Filón 340, Rodalquilar, Nationalpark Cabo de Gata-Nijar, Almería-Provinz, Spanien

Stefan

Der Bergwerk wurde zuerst um 1919 untersucht doch die Ebenen 203 und 179m über NN erwiesen sich als unrentabel. 1963 wurde erneut untersucht, diesmal auf einer Höhe von 165 m über NN und das Blatt wendete sich. Aus ca, 12.000 Tonnen Gestein wurden 1 Tonne Gold und ca. 1,5 Tonnen Bleiglanz-Silber extrahiert. 4 Jahre später wurde dort das neue Mineral Rodalquilarit entdeckt. 1966 galt die Erzader als abgebaut.


Blick nach oben
Blick nach oben

El Filón 340, Rodalquilar, Nationalpark Cabo de Gata-Nijar, Almería-Provinz, Spanien

Stefan
Die Mine am Berg
Die Mine am Berg

El Filón 340, Rodalquilar, Nationalpark Cabo de Gata-Nijar, Almería-Provinz, Spanien

Stefan

Mineralien (Anzahl: 21)

Mineralbilder (3 Bilder gesamt)

Rodalquilarit
Aufrufe (Bild: 1478207181): 169
Rodalquilarit

Fundort: Filon 340, Rodalquilar, Spanien; Bildbreite 0,51 mm; gekauft von Geoterra Minerales in München, Nikon CF 50x0.45 SLWD

Sammlung: Josef 84,55
Copyright: Josef 84,55
Beitrag: Josef 84,55 2016-11-03
Tellurit xx
Aufrufe (Bild: 1419509564): 225
Tellurit xx

als leicht gelbe, tafelige xx zusammen mit gelbgrünem Rodalquilarit, Filon 340, Rodalquilar, Spanien

Sammlung: loismin
Copyright: loismin
Beitrag: loismin 2014-12-25
Rodalquilarit xx
Aufrufe (Bild: 1419509429): 323
Rodalquilarit xx

als gelbgrüne Sonnen; Filon 340, Rodalquilar, Spanien; Bildbreite 3 mm

Sammlung: loismin
Copyright: loismin
Beitrag: loismin 2014-12-25

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Sierra, J., Leal, G., Pierrot, R., Laurent, Y., Protas, J. y Dusausoy, Y. (1968). La rodalquilarite, chlorotelurite de fer, une nouvelle espece minerale. Bull. Societe Franc. Min. Crist., 91, 28-33.0. (Typ-Publ.)
  • Calvo, M. (2009): Minerales y Minas de España. Vol. IV, Óxidos e Hidróxidos. Escuela Técnica Superior de Ingen. Minas de Madrid - Fundación Gómez Pardo. 752 S.
  • Rewitzer, C. & R. Hochleitner (2014). Rodalquilar bei Almeria - Goldbergbau in Andalsuien. Lapis, Jg.39, Nr.6, S.12-29.

Weblinks:

Einordnung