'._('einklappen').'
 

Mina San Antonio de Padua

Steckbrief

Land

Spanien

Re­gi­on

Andalusien (Andalucía) / Granada, Provinz / Albuñuelas / San Antonio de Padua Mine

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Der Weg zum Bergwerk ist sehr einfach, da direkt neben einer gut ausgebauten Straße gelegen. Über die GPS Koordinaten ist die Anfahrt auch mit Navigationsgerät möglich.

Das Bergwerk ist über die Straße von Granada Almunecar, bei Kilometer 24,500 zu erreichen.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

aufgelassenes Bergwerk

Fund­s­tel­len­typ

Bergwerk (alt)

Zu­gangs­be­schrän­kun­gen

keine bekannt

Letz­ter Be­such

Stefan im Mai 2013

GPS-Ko­or­di­na­ten

San Antonio de Padua Mine



San Antonio de Padua Mine

WGS 84: 
Lat.: 36,89426111° N, 
Long: 3,73195° W
WGS 84: 
Lat.: 36° 53' 39,34" N,
   Long: 3° 43' 55,02" W
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=27748
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (7 Bilder gesamt)

Die verstürzte Abbaukammer
Aufrufe (Bild: 1368685890): 185
Die verstürzte Abbaukammer

Hier fanden sich früher ausgezeichnete Vanadinite. San Antonio de Padua Mine, Albuñuelas, Granada, Provinz, Andalusien (Andalucía), Spanien

Copyright: Stefan
Beitrag: Stefan 2013-05-16
Die verstürzte Abbaukammer
Aufrufe (Bild: 1368685870): 173
Die verstürzte Abbaukammer

Hier fanden sich früher ausgezeichnete Vanadinite. San Antonio de Padua Mine, Albuñuelas, Granada, Provinz, Andalusien (Andalucía), Spanien

Copyright: Stefan
Beitrag: Stefan 2013-05-16
Unterer Stolleneingang
Aufrufe (Bild: 1368685714): 173
Unterer Stolleneingang

Gut versteckt in der Vegetation, deutlich links unterhalb des oberen Stolleneingangs, der untere Eingang. San Antonio de Padua Mine, Albuñuelas, Granada, Provinz, Andalusien (Andalucía), Spanien

Copyright: Stefan
Beitrag: Stefan 2013-05-16

Ausführliche Beschreibung

Oberer Stolleneingang und Minengebäude
Oberer Stolleneingang und Minengebäude

San Antonio de Padua Mine, Albuñuelas, Granada, Provinz, Andalusien (Andalucía), Spanien

Stefan

Das Bergwerk ist bekannt für ausgezeichnete Vanadinite. Bei einem Besuch im Mai 2013 war die Kammer, in der die Vanadinite gefunden wurden, eingebrochen. Funde waren keine mehr möglich, da das Betreten einfach zu gefährlich ist. Wurzeln der Vegetation dringen von oben durch das Gestein und machen dieses mit dem eindringen Wasser zusammen marode.

Das Bergwerk macht insgesamt einen fragilen Eindruck. Es gibt einen Zugang weiter oben links unterhalb des alten Bargwerksgebäudes und einen Eingang eine Ebene tiefer, links, aber von der Vegetation gut verborgen. Man gelangt vom oberen Gang zum unteren Gang wenige Meter nach dem Mundloch durch eine Schräge linker Hand nach unten.

Das Bergwerk selbst geht noch weiter in die Tiefe. Von einer Befahrung haben wir aber im Mai 2013 abgesehen. Ein toter Fuchs hat im unteren Stollenbereich einen unangenehmen Geruch verbreitet.

Mineralien (Anzahl: 8)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenCCaClHMoOPbSSiVZn
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 12. Feb 2019 - 00:26:12

Gesteine (Anzahl: 2)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 12. Feb 2019 - 00:26:12

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Weblinks

Einordnung