'._('einklappen').'
 

Sphaerolith (Sphärolith)

(griech. sphaira = Kugel, lithos = Stein)

Kugeliges oder strahliges Kristallaggregat, welches sich von einem Keim aus radial nach allen Richtungen des Raumes oder in Form eines Kugelsegmentes entwickelte.

Die einzelnen Kristalle des Aggregates zeigen keine Kristallflächen, sind also nicht idiomorph. Sie sind vielmehr xenomorph begrenzt, verdanken ihre Form den zufälligen Berührungsflächen mit den Nachbarkristallen. Der Keim besteht aus mehreren bis vielen Kristallkeimen.

Sphaerolithe sind häufig schwebend in einer nachgiebigen Matrix entstanden. Ein gutes Beispiel für sphaerolithisches Wachstum sind die Pyrit-Knollen (bzw. Markasitknollen) aus der Kreide oder aus Mergeln (Champagne!). Weitere Beispiele: Quarz, Siderit (Sphaero-Siderit).

Sphaerolithe finden sich häufig in Tropfsteinhöhlen, in welchen sie die Hauptkomponenten zur Bildung von Tropfsteinen sind.

Sphärolithe bilden sich als Kristallite auch bei der Entglasung glasartiger Gesteine wie Rhyolith oder Obsidian.


s.a. > Tropfsteinhöhle , Kristallit , Entglasung, Korallit


Quellangaben


Einordnung