'._('einklappen').'
 

Stelzner, Alfred Wilhelm

Prof. Dr. Alfred Wilhelm Stelzner (* 20. Dezember 1840 Dresden; † 25. Februar 1895 Wiesbaden) war ein deutscher Geologe.

A.W. Stelzner studierte 1859-1864 an der Bergakademie Freiberg und ging dann als Volontär zur K.K. Geol. Reichsanstalt in Wien. 1866 - 1870 war er Inspektor der Bergakademie Freiberg. In dieser Eigenschaft hatte er alle Sammlungen der Bergakademie zu betreuen. 1870 folgte er einem Rufe als Professor der Mineralogie und Geologie an die neu gegründete Universität in Córdoba, Argentinien. Er war dort 3 Jahre lang als Professor für Mineralogie und Geologie tätig und erforschte die Geologie der Kordilleren. Er gründete im April 1871 in Córdoba das Museo de Mineralogía y Geología, das heute seinen Namen „Dr. A. Stelzner“ trägt. Am 1.10.1874 übernahm er als Nachfolger vom B. v. Cotta den Lehrstuhl für Geologie und Lagerstättenlehre an der Bergakademie Freiberg, den er bis zu seinem Tode innehatte.

Erzlagerstättenkundler; erhilft durch den Vergleich von Theorien über die Bildung der Erzgänge der Thermaltheorie (Ausfüllung durch aufsteigende Gase und Dämpfe) zum Durchbruch; Verdienst um weltumfassende Erzlagerstättensammlung der Bergakademie. Sein Hauptwerk sollte ein Werk über die Erzlagerstätten werden, aber sein früher Tod hat ihn daran gehindert. Sein Schüler Bergeat hat dann 2 Bände der Erzlagerstätten-Lehre, die in den Jahren 1904—6 erschienen sind, aus dem Nachlass von Stelzner herausgegeben.

Stelzner war Erstbeschreiber der Minerale Famatinit und Franckeit. Das Mineral Alfredstelznerit wurde nach ihm benannt. Seit 1879 gehörte Stelzner als Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina an.


Literatur:

  • Die Granite von Geyer und Ehrenfriedersdorf sowie die Zinnerzlagerstätten von Geyer (1865).
  • Petrographische Bemerkungen über Gesteine des Altai (1871).
  • Quarz mit Trapezoederflächen (Diss, 1871).
  • Mineralogische Beobachtungen im Gebiete der argentinischen Republik (1873).
  • Über die Umwandlung der Destillationsgefässe der Zinköfen in Zinkspinell und Tridymit (1881).
  • Über Melilith und Melilithbasalte (1882).
  • Rothpletz, August, "Stelzner, Wilhelm Alfred" in: Allgemeine Deutsche Biographie 54 (1908).
  • Schumacher (1940). Zum 100. Geburtstag von Alfred Wilhelm Stelzner. Z.D. Geol. Ges., Bd.92, S.599-600.

Weblinks:


Einordnung