'._('einklappen').'
 

Strahlenmessgeräte

Radioaktive Strahlung

Geräte, mit welchen (optional und/oder) Alpha-, Beta- und Gammastrahlung radioaktiver Substanzen (Mineralien) gemessen werden können, bzw. mit welchen man feststellen kann, ob ein Material (Mineralien, Gesteine, Böden, Wasser) radioaktiv ist.

Das Messergebnis wird in µSv/h (subjektive Wirkung auf Organismen), Bequerel oder Impulsen auf einem Display angezeigt. Mit modernen Geräten kann man die Meßwerte intern speichern. Die meisten Strahlenmeßgeräte verfügen über einen akustischen Signalgeber bei benutzereigener Grenzwertüberschreitung.

Für den Einsatz im Gelände eignen sich besonders Geräte, die Impulse in akustische Signale umwandeln und so, ohne auf die Instrumente sehen zu müssen, einen groben Überblick über die Strahlenintensität geben. Wichtig ist zudem auf die Verzögerung zwischen Messung und Ausgabe zu achten, da nur bei geringer Verzögerung eine schnelle Beurteilung der gemessenen Fläche möglich ist.

Ein weiteres Kriterium für den Feldeinsatz ist die gleichzeitig messbare Fläche. Je größer die Messfläche des Strahlenmessgerätes ist, desto schneller können größere Geländeteile beurteilt werden.

Sonstige Strahlung

Es gibt weitere Strahlenmessgeräte die für den Geologen eine mindere Rolle spielen.

Beispiel: UV Strahlenmessgeräte, Leuchtdichtemessgeräte


Quellangabe


Einordnung