'._('einklappen').'
 

Geita Mine

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Tansania / Mwanza, Region / Lake Victoria Goldfield / Geita / Geita Mine

An­fahrts­be­sch­rei­bung

50 km S vom Lake Victoria.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Bergwerk (Stollen). Beginn 2000.

Geo­lo­gie

Gold Vererzungen in Banded Iron Formation, in Sukumaland Greenstones, Geita Greenstone Belt. Untertage sind noch undefinierte Sulfat-Ausblühungen.

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=28212
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

⚒ Geita, Geita, Lake Victoria Goldfield, Mwanza, TZ
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Mineralien (Anzahl: 6)

Gesteine (Anzahl: 2)

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Geol. Jb., D 100, 545-95.
  • Geol. Rundschau, 79 (2), 355-71.
  • Kühn, S. & Germann, K. (1992): Metallogenetisches Modell für die an eine archaische Eisenformation gebundene Gold-Sulfid-Vererzung von Geita, Tansania. Z. angew. Geol. 38, 105-06.
  • Vos, I.M.A. et al. (2009): The geology and mineralization at the Golden Pride gold deposit, Nzega Greenstone Belt, Tanzania. Min. Depos. 44, 751-64.

Einordnung