'._('einklappen').'
 

Hexenstein (Zaltman)

Steckbrief

Land

Tschechien

Re­gi­on

Königgrätz, Region (Kralovehradecky kraj) / Trutnov (Trautenau), Bezirk / Radowenz (Radvanice) / Hexenstein (Zaltman)

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Berg S von Radowenz mit 739 m Höhe.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Die Hexensteinarkosen erheben sich im SO Teil des Schatzlarer Steinkohlenbeckens zwischen dem Radowenzer und Schwadowitzer Becken und unterlagern auch deren Steinkohlenschichten.

Geo­lo­gie

„Hexensteinarkosen" mit verkieselten Hölzern und einer Mächtigkeit bis zu 1000 m.

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=50134
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Hexenstein, Radowenz, Trutnov, Königgrätz, CZ
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Mineralien (Anzahl: 1)

Gesteine (Anzahl: 3)

Fossilien (Anzahl: 3)

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • K. A. Weithofer (1897). Der Schatzlar-Schwadowitzer Muldenflügel des niederschlesisch-böhmischen Steinkohlenbeckens. In: Jb. k.&k. Geol. RA. Bd.47, S. 55–478 (mit Beschreibung der Hexensteinarkosen; PDF-Datei, 1,95 MiB).
  • SETTMACHER, O. (1960). Der versteinerte Wald von Radowenz. Aufschluss, Jg.11, H.2, S.31-32.

Weblinks: