'._('einklappen').'
 

Frühbuß (Prebuz)

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Tschechien / Karlsbad, Region (Karlovarsky kraj) / Falkenau an der Eger (Sokolov), Bezirk / Frühbuß (Prebuz)

An­fahrts­be­sch­rei­bung

12 km LL von Horni Blatna in W Richtung. Liegt auf dem Gipfelplateu des böhm. Erzgebirges in 880 m Höhe.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Früheste Belege zeigen Seifner-Arbeiten, dann Pingen, Stollen, Schächte, Halden.

Geo­lo­gie

Zinn, Wolfram, Eisenerz, Kobalt, Arsen, Manganerze, Uran.

Die Zinnlagerstätte ist an den Eibenstocker Granit gebunden. Die porphyrische 2-phasige und manchmal schichtartige Strutur der Granite weist auf Intrusionen auf hohem Krustenniveau hin. Das Sn-Lager führt vom Hartelsberg nach NO, überquert die Ortsmitte und klingt weiter O aus.

GPS-Ko­or­di­na­ten

Frühbuß



Frühbuß

WGS 84: 
Lat.: 50,318285° N, 
Long: 12,62947083° E
WGS 84: 
Lat.: 50° 19' 5,826" N,
   Long: 12° 37' 46,095" E
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=19970
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Frühbuß, Falkenau an der Eger, Karlsbad, CZ
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

Die Gründung von Frühbuß ist auf den Bergbau zurückzuführen, der bereits frühzeitig Zubußen erforderte, von denen der Ortsname abgeleitet wurde. Hier fand man u.a. Zinn, Wolfram, Kobalt, Arsen, Wismut und später auch Uran. Im 14. Jhd. wurden in dieser Gegend mehrere Bergwerke gemutet. 1347 gilt als das Gründungsjahr des Ortes. Die Erhebung zur Bergstadt erfolgte im 16. Jhd. 1930-1958 wurden erneut die Zinnerze, aber auch Arsen und Uranerze abgebaut. Abbauhalde: 1953-1958 = Untersuchungsmaterial.

Mineralien (Anzahl: 73)

Mineralbilder (2 Bilder gesamt)

Schörl
Aufrufe (Bild: 1337517372): 708
Schörl

Fundort: Mai 2012 im Altbergbaugebiet ehem. Neuhaus bei Frübuß (Prebuz) Tschechien Erzgebirge; Größe:ca.7x6cm

Sammlung: seisteff
Copyright: seisteff
Beitrag: seisteff 2012-05-20
Mehr   MF 
Quarz xx
Aufrufe (Bild: 1337518006): 771
Quarz xx

Fundort: Mai 2012 im Altbergbaugebiet ehem. Neuhaus bei Frühbuß (Prebuz) Tschechien Erzgebirge Bild:ca. 4,5x2cm

Sammlung: seisteff
Copyright: seisteff
Beitrag: seisteff 2012-05-20
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 6)

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Baumann, L., Kuschka, E., and Seifert, T. (2000): Lagerstätten des Erzgebirges. Enke (Stuttgart), S.239-47.
  • Rojík, P. (2006): J. Czech Geol. Soc. 50 (3-4), 157-65.
  • Rojik, P. (2010). Historischer Zinnbergbau im Westerzgebirge am Beispiel der Zinnreviere Prebuz (Frühbuß) und Horni Blatna (Platten). Aufschluss, Jg.61, Nr.4/5, S.239-54. Und: Exkursionsführer zur Sommertagung der VFMG in Wunsiedel. 3.-6.Sept. Hrsg. GEOPARK Bayern-Böhmen. S.38.
  • Gräf, D. (2011). Exkursions-Bericht. Aufschluss, Jg.62, H.1, VFMG Aktuell, S.8.
  • Wolfgang Piersig (2011). Zinn - Metall der Antike, Gegenwart, Zukunft: Werkstoff für Technik, Kultur. 112 S., GRIN Verlag, ISBN 978-3-640-93577-2

Weblinks:

Einordnung