'._('einklappen').'
 

Waldek (Zalesi)

Steckbrief

Land

Tschechien

Re­gi­on

Olmütz, Region (Olomoucky Kraj) / Freiwaldau (Jesenik), Bezirk / Jauernig (Javornik) / Waldek (Zalesi)

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Schächte (verwahrt), Stollen, Halden.

Geo­lo­gie

Aufgelassene Uran-Lagerstätte am Kontakt von parametamorphem Gestein mit dem Schneeberg-Gneis. Quarz-Uraninit-Carbonatmineralisation mit Ni- und Co-Arseniden. Bilden Gangvererzungen. Metasomatische Mineralisation ist ebenfalls präsent.

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=6712
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

Mitte des 19. Jhd. standen in Zalesi 2 Kalköfen. Es wurde in 2 Steinbrüchen Kalk und Basalt abgebaut. Abbau von Eisenerz um 1900 blieb endete erfolglos.

1957 wurden nach Prospektion eine Uran-Mine eröffnet. Bis 1968 (Schließung) wurden 405,3 t Uran gefördert. - Erwähnt ist die Gangstruktur Pavel, der Erzkörper Gabor und die Stollen 1-3 sowie die Gänge 4,7, 11 und 13.

Fundmöglichkeiten heute sind auf Haldenresten gegeben.

Mineralien (Anzahl: 145)

Mineralbilder (9 Bilder gesamt)

Chalcomenite
Aufrufe (Bild: 1388501934): 776
Chalcomenite

outcrops. FOV 2 mm; Tschechien/Olmütz, Region (Olomoucky Kraj)/Freiwaldau (Jesenik), Bezirk/Jauernig (Javornik)/Waldek (Zalesi)

Copyright: Pavel Škácha, Czechmin
Beitrag: Stefan 2013-12-31
Mehr   MF 
β-Uranophane
Aufrufe (Bild: 1388502490): 357
β-Uranophane

Uranophane in form of fine needle crystals in association with β-uranophane deep yellow crystals. Zálesí, adit No. 2. FOV 4 mm.

Copyright: Pavel Škácha, Czechmin
Beitrag: Stefan 2013-12-31
Mehr   MF 
Uraninit auf Quarz
Aufrufe (Bild: 1379159102): 369
Uraninit auf Quarz

Kugelige Uraninitaggregate auf Quarz; Zalési, Tschechische Republik; Stufenbreite: 3,5 cm.

Copyright: Alcest
Beitrag: Alcest 2013-09-14
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 2)

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Hyrsl, J. (1993). Die neuesten Mineralienfunde in der Tschechischen und in der Slowakischen Republik. Min.-Welt, Jg.4, Nr.2, S.48-50.
  • Sejkora, J., Ridkosil, T. & Srein, V. (1999). Zálesíite, a new mineral of the mixite group, from Zálesí, Rychlebské hory Mts., Czech Republic. N. Jb. Min. Abh., 175, S.105-24 /2.
  • Weiß, S. (2000). Neue Mineralien: Zalesiit. Lapis, Jg.25, Nr.4, S.37.
  • Sejkora, J., P. Paulis und J. Tvrdy (2008). Zalesi - eine interessante Mineralfundstelle an der tschechisch-polnischen Grenze. Lapis 33, Heft 10, S.22-36.
  • Sejkora, J. et al. (2011). Litochlebit. Can. Min. 49, S.639-50. IMA 2009-036. (Typ-Publ.)

Einordnung