'._('einklappen').'
 

Berg Panzer (Pancir)

Steckbrief

Land

Tschechien

Re­gi­on

Pilsner Region (Plzeňský kraj) / Klattau (Klatovy), Bezirk / Markt Eisenstein (Zelezná Ruda; Böhmisch Eisenstein) / Berg Panzer (Pancir)

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Von Bayern kommend startet man bei Bayrisch Eisenstein nach Böhmen. Die Straße führt nach Elisenthal (Alzbetin) und dann nach Böhmisch Eisenstein (Zelezna Ruda). An der 1.Kreuzung zweigt die Straße l Richtung Neuern (Nyrsko) ab. Dieser folgt man 4,2 km. Ca. 400m nach der Haarnadelkurve am Hotel Rixi liegt l der Straße am Ortsende von Spitzberg (Spicak) ein großer Parkplatz, wo man den Wagen abstellt. Von hier aus führt eine 1,7 km lange Straße nach Hofmann (Hofmansky) am S Hang des Panzer (Pancir). Am S und SO-Hang befindet sich das Vorkommen am Ende des Hochtals des großen Regens.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Lesesteine und Felsklippen

Geo­lo­gie

Das Kyanit-Vorkommen liegt in Paragesteinen der Moldanubischen Zone in der Einheit Künischer Wald.Die Gesteine gehören der monotonen Serie des Moldanubiums an. Granat-Staurolith-Kyanit-Glimmerschiefer. Pseudomorphose von Andalsusit nach Kyanit.

Letz­ter Be­such

2012

GPS-Ko­or­di­na­ten

Pancir



Pancir

WGS 84: 
Lat.: 49,1779533° N, 
Long: 13,2538678° E
WGS 84: 
Lat.: 49° 10' 40,632" N,
   Long: 13° 15' 13,924" E
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=6618
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (1 Bilder gesamt)

Fundgebiet am  "Pancir" bei Zelezna Ruda
Aufrufe (Bild: 1327170420): 778
Fundgebiet am "Pancir" bei Zelezna Ruda

Der gesamte Weg vom Hotel Horizont bis zum Bergsattel des Pancir sowie das angrenzende Waldstück bilden das Fundgebiet.

Copyright: Guido Klatt
Beitrag: Fluoritxx 2012-01-21

Ausführliche Beschreibung

Neuentdeckung eines alten Vorkommens durch einen Sammler aus Markt Eisenstein ca.1990. Erste Erwähnung des Kyanit-Vorkommens 1791. Vereinzelt sind in alten Sammlungen noch Stufen aus diesem Vorkommen erhalten. Als Fundorte wurde Bayrisch Eisenstein oder Eisenstein angegeben. Die genaue Lage des Vorkommens war aber Mitte des 19.Jhd. nicht mehr bekannt.

Nachfolgend ein aktuellerer Fundbericht von 7/2006 aus dem Fundgebiet für Kyanit am Berg Panzer:

Da unser Hotel unmittelbar unterhalb des Fundgebietes lag, war es natürlich naheliegend im angrenzenden Wald immer mal wieder nach zu schauen. Direkt unterhalb der Klippe mit anstehendem Kyanit waren aber meiner Beobachtung zufolge die besten Fundmöglichkeiten. Fast alle an der Oberfläche zu findenden Quarzblöcke waren aber schon zerschlagen oder angeschlagen. Natürlich sind nicht in jeder Quarzlinse Kyanitkristalle enthalten gewesen. Manchmal nur an der Oberfläche und nur selten auch im Innern der Quarzknauern. Man mußte schon etwas suchen. Interessant waren teilweise in Andalusit umgewandelte (zweifarbige) Cyanitleisten. Auch Granat, Ilmenit und Staurolith kamen seltener vor. Ein Negativ eines größeren Apatitkristalls (mit noch vorhandenen Mineralrest) konnte ich im Glimmerschieferrand eines Quarzbrockens beobachten. Wer das Gebiet ebenfalls aufsuchen möchte kann sich gut an der Beschreibung aus der Lapis von 1993 orientieren. Man konnte aber 2006 bis zum Hotel "Horizont" die Straße hochfahren. Nicht die untere Einfahrt benutzen (Schranke), sondern direkt oben am Hotel (Parkmöglichkeit hier zumindest 2006 kostenlos).Gleich der Wald dahinter, der Hang bis zu der Klippe unterhalb des Panzerberges (Südhang/Südosthang) bildet das Fundgebiet.

Fundbericht: C. Linde (leicht geändert aus Forumbeitrag)

Mineralien (Anzahl: 20)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAlBBaCCaClCuFFeHKMgNaOPPbSSiSrTiYZnZr
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 09. Oct 2019 - 15:28:47

Mineralbilder (4 Bilder gesamt)

Kyanit
Aufrufe (Bild: 1327146048): 1185
Kyanit

Kyanit vom Berg ,,Pancir,, bei Zelezna Ruda,CZ; Stufengröße ca. 8,5x5,5 cm

Sammlung: Fluoritxx
Copyright: Fluoritxx
Beitrag: Fluoritxx 2012-01-21
Mehr   MF 
Kyanit
Aufrufe (Bild: 1226524234): 2009, Wertung: 5.4
Kyanit

Berg Panzer, Region Pilsen, Tschechien, Fund 2006

Sammlung: Conny3
Copyright: Conny3
Beitrag: Conny3 2008-11-12
Mehr   MF 
Kyanit
Aufrufe (Bild: 1327145849): 1101
Kyanit

Kyanit, vom Berg Pancir bei Zelezna Ruda ,CZ; Fund 2011,Stufengröße ca. 5,5x3 cm

Sammlung: Fluoritxx
Copyright: Fluoritxx
Beitrag: Fluoritxx 2012-01-21
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 1)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 09. Oct 2019 - 15:28:47

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Sperling, T. und G. Grundmann (1993). Das Kyanit-Vorkommen am Berg Panzer bei Markt Eisenstein im Böhmerwald. Lapis 7-8, S.19-25.
  • Marr, M. (2005). Andalusit, Disthen und Sillimanit aus dem ostbayerischen Grundgebirge. Aufschluss, Jg.56, Nr.2, S.81-90.

Einordnung