'._('einklappen').'
 

Fowey Consols

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

UK / England / Cornwall Co. / St. Austell District / Tywardreath / Fowey Consols

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Erstreckt sich von St.Blazey (5km O St.Austell) bis über das Tal des Par Rivers bis nach Treesmill (O) und Trethevey im NW.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Eines der tiefstes und wichtigsten cornischen Bergwerke. Halden. (aufgelassen)

Verbundgrube mit Wheal Treasure; Wheal Fortune; Wheal Chance.

Geo­lo­gie

Reiche Cu-Mineralisation. Schöne Bismuthinit xx, Holzzinn, Francolith xx, Siderit xx und Chalkotrichit xx. Ni-Co-U-Reicherze in kleinem Maßstab. Wismutglanz.

GPS-Ko­or­di­na­ten

Fowey Consols



Fowey Consols

WGS 84: 
Lat.: 50,3597141° N, 
Long: 4,6837295° W
WGS 84: 
Lat.: 50° 21' 34,971" N,
   Long: 4° 41' 1,426" W
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

To­po­gra­phi­sche Kar­te

UK OS Grid Reference: SX083558

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=5780
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Fowey Consols, Tywardreath, St. Austell, Cornwall Co., England, UK
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

Fowey Consols war einer der reichsten und tiefsten Kupferbergwerke Cornwalls.
1813 schlossen sich drei Bergwerke zusammen und entwickelten das Bergwerk bis 1841 zum zweitgrößten Kupferproduzenten Cornwalls. 13 km² großes Grubengelände. Netzwerk von Schmalspurbahnen. Die Gesamtlänge aller Schächte betrug 11 km, die der Stollen 240 km.

Produktion bis 1882.

13 Erzgänge standen bis in eine Tiefe von 450 m im Abbau.

Abraumhalden über 50 ha, soll aber nur Kupferkies, Quarz und Zinkblende liefern.

Mineralien (Anzahl: 48)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAgAlAsBaBiCCaCeClCoCuFFeHMgNiOPPbSSbSiSnSrUZn
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 17. Oct 2021 - 14:33:41

Mineralbilder (15 Bilder gesamt)

Schalenblende
Aufrufe (Bild: 1419984440): 225
Schalenblende

Größe: 11,5 x 9,0 x 6,0 cm; Fundort: Fowey Consols, Tywardreath, St Austell District, Cornwall, England, UK

Copyright: Crystalclassics.co.uk
Beitrag: slugslayer 2014-12-31
Mehr   MF 
Langit
Aufrufe (Bild: 1275209526): 443
Langit

Größe: 4,5 x 2,8 x 1,2 cm, Fundort: Fowey Consols, Tywardreath, St. Austell District, Cornwall, England, UK

Copyright: Rob Lavinsky
Beitrag: thdun5 2010-05-30
Mehr   MF 
Langit
Aufrufe (Bild: 1312108273): 352
Langit

Größe: 12,6 x 11,0 cm; Fundort: Fowey Consols, Tywardreath, St Austell District, Cornwall, England, UK

Sammlung: British Museum of Natural History
Copyright: Rock Currier
Beitrag: slugslayer 2011-07-31
Mehr   MF 

Untergeordnete Seiten

 

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 17. Oct 2021 - 14:33:41

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Maskelyne (1864). Langit. (Typ-Publ.)
  • Lettsom (1878). Rhabdophan. Zusatz von (-Ce) 1987.
  • Langit. Bull. Soc. Franç. Min. Cristallogr. 81 (1958). 257.
  • Am. Min. 72 (1987). 1031 (App.2).
  • Weiß, S. (1987). Der Grubenbezirk von St. Austell. Lapis, Jg.12, Nr.3, S.16.
  • Dines, H.G. (1994): The metalliferous mining region of SW England. HMSO Publ. (London), Vol.2, reprint, S.548.
  • Anthony et al. Handbook of Mineralogy 4 (2000). 384, 493.
  • Jahn, S. (2014). Eine mineralogische Reise durch Cornwall. Min.-Welt, Jg.25, H.6, S.26-51.
  • Weiß, S., M. Merry & S. Ansermit (2017). Neufunde aus Cornwall: Cannonit, Arthurit, Auriacusit. Lapis, Jg.42, H.1, S.20-23.

Einordnung