'._('einklappen').'
 

Nenthead

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

UK / England / Cumbria Co. / Eden, District / Alston Moor, Parish / Nent Valley / Nenthead

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Bergbaumuseum, Schaubergwerk, Stolleneingang, Tea Shop

Geo­lo­gie

Blei-, später Zinkvererzungen.

Zu­gangs­be­schrän­kun­gen

teilweise mit Erlaubnis des North Pennine Heritage Trusts

GPS-Ko­or­di­na­ten

Nenthead



Nenthead

WGS 84: 
Lat.: 54,78776111° N, 
Long: 2,34311389° W
WGS 84: 
Lat.: 54° 47' 15,94" N,
   Long: 2° 20' 35,21" W
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=2648
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Nenthead, Nent Valley, Alston Moor, Eden, Cumbria Co., England, UK
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (7 Bilder gesamt)

Nenthead Halden
Aufrufe (Bild: 1232209969): 318
Nenthead Halden

Alston Moor, Cumbria, England, UK. 8/2000

Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2009-01-17
Nenthead Alte Aufbereitung und Hütte
Aufrufe (Bild: 1232209812): 308
Nenthead Alte Aufbereitung und Hütte

Alston Moor, Cumbria, England, UK. 8/2000

Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2009-01-17
Nenthead Bergwerksgelände II
Aufrufe (Bild: 1232209429): 294
Nenthead Bergwerksgelände II

Alston Moor, Cumbria, England, UK. 8/2000

Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2009-01-17

Ausführliche Beschreibung

Ohne der Nachfrage aus der Zinkindustrie wären die Nenthead Blei- und Zinkminen am Anfang des 20. Jahrhunderts vermutlich zusammengebrochen. Das gewonnene Zinkerz wurde bis 1895 in der Zinkhütte in Tindale bei Carlisle verhüttet, mit der die Nenthead and Tynedale Lead and Zinc Company einen Vertrag hatte. Die "Tindale Spelter Company" produzierte im Jahr 1863 etwa 750-800 Tonnen Zink, die Produktion konnte 1876 auf 1293 Tonnen gesteigert werden. Umweltprobleme waren die Ursache, daß im Jahr 1895 der Earl of Carlisle eine Verringerung der Schwefeldioxod-Emissionen verlangte als Bedingung für die Betriebsverlängerung. Die Tindale Spelter Company fühlte sich nicht in der Lage, diese Forderung zu erfüllen, und stellte den Betrieb noch im gleichen Jahr ein. Im Folgejahr 1896 wurden die Nenthead Minen von ihrem Besitzer, der Nenthead and Tynedale Lead and Zinc Company an die Vielle Montage Zinc Co., Belgien verkauft. Fortan wurde das Zinkerz in Belgien verhüttet und vor Ort nurmehr aufbereitet. Die Nenthead Minen wurden mit einem hohen finanziellen Aufwand modernisiert und waren noch bis 1920 in Betrieb. Heute sind sie "Heritage Center" und Sitz des National Trusts.

Mineralien (Anzahl: 52)

Mineralbilder (1 Bilder gesamt)

Zinkblende
Aufrufe (Bild: 1407226759): 265
Zinkblende

Grösse 95x70mm; xx bis 15mm; Nenthead Cumbria/England

Sammlung: Kai B.
Copyright: Kai B.
Beitrag: Sphalerito 2014-08-05
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 1)

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • R.A. Fairbairn. The Mines of Alston Moor, British Mining No.47, A monograph of the N. Mine Research Soc., 1993.
  • Peter Wilkinson. The Nent Force Level and Brewery Shaft, A North Pennines Heritage Trust Publ., 2001
  • Russell Bulman. Introduction to the Geology of Alston Moor, A North Pennines Heritage Trust Publ., 2004.
  • Les Turnbull. The History of Lead Mining in the NE of England, Ergo Press, Northumberland, 2006.
  • Zeh, E. & E. (2016). Der Bergbau im Weardale - eine Spurensuche. Aufschluss, Jg.67, H.1, S.35-60.

Weblinks:


Quellenangabe

Einordnung



Notice: "A non well formed numeric value encountered"