'._('einklappen').'
 

Greater London

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

UK / England / Greater London

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=12354
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Greater London, England, UK
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (6 Bilder gesamt)

London - Natural History Museum
Aufrufe (Bild: 1603284638): 215
London - Natural History Museum

Mineraliensammlung. Schöne Stücke, leider nicht mehr ganz zeitgemäß präsentiert.

Copyright: prospector56
Beitrag: prospector56 2020-10-21
London - Natural History Museum
Aufrufe (Bild: 1603284576): 183
London - Natural History Museum

Blick in die Hintze Hall. Im Mittelpunkt ein Blauwal-Skelett mit dem Namen "Hope", das 2017 dort aufgehängt wurde.

Copyright: prospector56
Beitrag: prospector56 2020-10-21
London - Natural History Museum (Außenansicht)
Aufrufe (Bild: 1603284421): 152
London - Natural History Museum (Außenansicht)

Das Natural History Museum war das erste Gebäude in England mit einer Terracotta-Fassade und ist eines der Wahrzeichen Londons. Es beherbergt auch eine Mineralien- und Fossiliensammlung.

Copyright: prospector56
Beitrag: prospector56 2020-10-21

Ausführliche Beschreibung

Natural History Museum (British Museum):

15 Cromwell Pl, Kensington, SW7 2LA, United Kingdom, T.+44 20 7942 5000

Das Natural History Museum (Naturhistorisches Museum) in London ist eines der größten naturhistorischen Museen der Welt. Es befindet sich als eines von drei Museen der Exhibition Road im Londoner Stadtteil South Kensington. Es ist in einem Gebäude im romanisch-byzantinischen Stil aus dem Jahre 1860 untergebracht. Das Museum stellt gemeinsam mit dem Geologischen Museum aus und will die Zusammenhänge in der Natur deutlich machen und zeigen, wie die Menschen von den Ressourcen der Erde abhängen. Das Museum beherbergt etwa 40 Mio. verschiedene Objekte.

Earth Galleries:

Die Earth Galleries (Ausstellungen über die Erde) in den oberen Stockwerken erreicht man über eine Treppe, die durch eine gigantische Nachbildung unserer Erde führt. Dargestellt wird der Einfluss des Menschen auf die Erde, um ein Nachdenken in Richtung einer nachhaltigen Nutzung anzuregen. Vom Urknall bis in die Zukunft der Erde wird entlang eines Zeitstrahls ein weiter Bogen geschlagen. Mineralien, Erze und Gesteine werden in ihren Formen gezeigt und in ihrem Nutzen für den Menschen dargestellt. Die Naturgewalten werden anhand der Beispiele eines Erdbebens und eines Vulkanausbruchs erklärt und teilweise simuliert. Die Bildung des Himalayas und die Entstehung eines Tropfsteins Stalagmit werden erklärt und verbildlicht. Außerdem beherbergt das Museum eine der weltgrößten Meteoritensammlungen und eine exzellente, frisch renovierte Meteoritenausstellung. 1883 waren die Mineralogie und die naturhistorischen Sammlungen an ihrem heutigen Platz im sog. Waterhouse. Erst 1963 erhielten die Sammlungen den offiziellen Status als eigenes Museum. 1988 wurde eine Verbindung zum Geologischen Museum geschaffen und die beiden Museen vereinigt. Es gibt u.a. eine mineralogische und eine paläontologische Abteilung.

Öffnungszeiten:

Täglich von 10.00 - 17.50 Uhr.

Traditionell gewährt das Museum den Besuchern (bis auf einige Sonderausstellungen) freien Eintritt.

Mineralien (Anzahl: 7)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAlCFeHKMgNaOPSSi
Aluminitr
F. Rutley: "Elements of Mineralogy", 12th Ed. (1900).
(England/Greater London/Bromley)
1M
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 17. Jan 2022 - 14:31:44

Gesteine (Anzahl: 9)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 17. Jan 2022 - 14:31:43

Fossilien (Anzahl: 48)

Fossilbilder (1 Bilder gesamt)

Diplodocus Skelett
Aufrufe (Bild: 1483814118): 907
Diplodocus Skelett

Diplodocus-Skelett im Naturkundemuseum von London (natural history museum of London), England, UK. 27.06.2016

Sammlung: Nathan
Copyright: Nathan
Beitrag: Nathan 2017-01-07
Mehr   FoF 

Untergeordnete Seiten

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 17. Jan 2022 - 14:31:44

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Müller, K. (1950). Das Geologische Museum in London. Aufschluss, Jg.1, Nr.4, S.67-68.
  • Desautels, P.E. (1971). The Museum Record. Min.Rec., Vol.2, H.5, S.239-40.
  • Leyerzapf, H. (1974). Hinweis zum Besuch der mineralogischen und paläontologischen Sammlungen des Britischen Museums (Natural History) in London. Aufschluss, Jg.25, Nr.11, S.609.
  • Editorial Board (1989). Mineral News - 'The Rock Festival'. UK J. Mines & Min., 7, S.10-12.
  • Wilke, H.J. (1990). Die Mineralogische Sammlung des Natural History Museum in London. Lapis, Jg.15, Nr.10, S.13-24.
  • Editorial Board (1990). Editorial - Birds and bees - or minerals ? UK J. Mines & Min., 8, S.2.
  • Clark, A. (1998). Earth's Treasury - a new exhibition in the Earth Galleries of The Natural History Museum. UK J. Mines & Min., 19, S.14-16.
  • White, J.S. (2006). Mineral Museums Update. Min. Rec., Vol.37, H.4, S.323-29.
  • Wolfe, M., Oddy, M. & Starkey, R. (2008). Mineral News. UK J. Mines & Min., 29, S.4-22.
  • Weiß, S. et al. (2019). Cornwall u. Süd-Devon. ExtraLapis 57, Weise Verlag, München. S.94ff.

Weblinks:

Einordnung