'._('einklappen').'
 

Canyon Diablo Meteorit

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

USA / Arizona / Coconino Co. / Winslow / Canyon Diablo Meteorit

Geo­lo­gie

Eisenmeteorit

GPS-Ko­or­di­na­ten

Canyon Diablo Meteorit



Canyon Diablo Meteorit

WGS 84: 
Lat.: 35,0280715° N, 
Long: 111,0231965° W
WGS 84: 
Lat.: 35° 1' 41,057" N,
   Long: 111° 1' 23,507" W
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=12704
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Canyon Diablo Meteorit, Winslow, Coconino Co., Arizona, US
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

Die unter dem Bartinger Krater aufgeführten Spezies sind das Resultat des Meteoriten-Einschlags. Zusätzliche Spezies des Canyon Diablo Meteoriten selbst sind hierunter aufgeführt, ebenso Mineralien von unter dem Meteoriten und der Umgebung.

Mineralien (Anzahl: 45)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAlCCaClCoCrCuFeHKMgMnNNaNiOPSSiSrTiZn
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 30. May 2020 - 16:18:13

Mineralbilder (2 Bilder gesamt)

Eisenmeteroit
Aufrufe (Bild: 1388833264): 10025
Eisenmeteroit

Ca. 258 gr. schweres Meteoritenfragment aus dem Canyon Diablo, Arizona, USA

Sammlung: Ex Bodo Scheller (zinnwald)
Copyright: zinnwald
Beitrag: zinnwald 2014-01-04
Mehr   MGF 
Eisen- Meteorit
Aufrufe (Bild: 1462200604): 544
Eisen- Meteorit (SNr: B001894)

Schwarzbrauner Meteorit, Gewicht 155 g, Bb = 57 mm; Fundort: Canyon Diablo Meteorit, Coconino Co., Arizona, USA

Sammlung: Lithothek der Münchener Micromounter
Copyright: Hannes Osterhammer
Beitrag: Münchener Micromounter 2016-05-02
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 2)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 30. May 2020 - 16:18:13

Gesteinsbilder (4 Bilder gesamt)

Eisenmeteroit
Aufrufe (Bild: 1388833264): 10025
Eisenmeteroit

Ca. 258 gr. schweres Meteoritenfragment aus dem Canyon Diablo, Arizona, USA

Sammlung: Ex Bodo Scheller (zinnwald)
Copyright: zinnwald
Beitrag: zinnwald 2014-01-04
Mehr   MGF 
Fragment des Canyon Diablo-Meteoriten
Aufrufe (Bild: 1477851184): 407
Fragment des Canyon Diablo-Meteoriten

Canyon Diablo (Arizona / Coconino Co.); Klasse: Eisen, IAB-MG; 9,13 g; 23 x 19 x 7 mm

Sammlung: Jörg
Copyright: Jörg
Beitrag: oliverOliver 2016-10-30
Mehr   GF 
Fragment des Canyon Diablo-Meteoriten
Aufrufe (Bild: 1477851885): 606
Fragment des Canyon Diablo-Meteoriten

Canyon Diablo; Klasse: Eisen, IAB-MG; USA, Arizona, Coconino Co.

Copyright: Matteo Chinellato
Beitrag: oliverOliver 2016-10-30
Mehr   GF 

Untergeordnete Seiten

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 30. May 2020 - 16:18:13

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Foote, A.E. (1891). A new locality for meteoric iron with a preliminary notice of the discovery of diamonds in the iron, Am.J.Science: 42: 413-17.
  • Kunz, G.F. & C.W. Huntington (1893). On the diamond in the Cañon Diablo meteoric iron and on the hardness of carborundum, Amer.J.Science: 46: 470-71.
  • Kunz (1905). Moissanit. (Typ-Publ.)
  • Ksanda, C.J. & E.P. Henderson (1939). Identification of diamond in the Canyon Diablo iron, Am.Min. 24: 677-80.
  • El Goresy, A. (1965). Mineralbestand und Strukturen der Graphit und Sulfideinschlüsse in Eisenmeteoriten. Geochim. Cosmochim. Acta: 29: 1131-51.
  • Brett, R. & G.T. Higgins (1967). Cliftonite in meteorites: A proposed origin. Science: 156: 819-20.
  • Frondel, C. & U.B. Marvin (1967). Lonsdaleite, a new hexagonal polymorph of diamond. Nature: 214: 587-89. (Typ-Publ.)
  • Frondel, C. & U.B. Marvin (1967). Lonsdaleite, a hexagonal polymorph of diamond, Am.Min. 52: 1576. (Typ-Publ.)
  • Olsen, E. & L. Fuchs (1968). Krinovite, NaMg2CrSi3O10 = a new meteorite mineral, Science 161: 786-87. (Typ-Publ.)
  • Bunch, T.E. & K. Keil (1969). Mineral compositions and petrology of silicate inclusions in iron meteorites: Chemistry of chromite in non-chondritic meteorites. Meteoritics: 4: 155-58.
  • Scott, E.R.D. (1971). New carbide (Fe,Ni)23C6, found in meteorites. Nat. Phys. Science: 229: 61-62. (Typ-Publ. Haxonit)
  • Amer. Min.(1974): 59: 209.
  • Gebhard, G. (1977). Neue Mineralien: Lonsdaleit. Die Mineralien von 1967 - 1976. Lapis, Jg.2, Nr.1, S.30.
  • Anthony, J.W., Bideaux, R.A., Bladh, K.W., and Nichols, M.C. (1995). Handbook of Mineralogy, Vol.II. Silica, Silicates. Mineral Data Publ., Tucson, AZ, 904S., 2 vol. Vol.IIa.
  • Anthony, J.W., et al. (1995). Mineralogy of Arizona, 3rd. ed.: 129, 154, 171-172, 176, 199, 203, 239, 244, 269, 273, 280, 282, 330, 354, 355, 356, 394, 427.
  • Eur.J.Miner. (1999): 11: 743.

Links

Einordnung