'._('einklappen').'
 

Tourmaline King Mine

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

USA / Kalifornien (California) / San Diego Co. / Pala District / Tourmaline Queen Mountain / Tourmaline King Mine

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Nur 100 m entfernt von der Turmalin Queen Mine und auf etwa derselben Höhe auf dem N Hang.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Schrägschächte, Stollen.

Geo­lo­gie

Pegmatit. Schöne rosa Turmaline.

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=20736
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

⚒ Tourmaline King, Tourmaline Queen Mountain, Pala, San Diego Co., Kalifornien, US
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Mineralien (Anzahl: 43)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAlBBaBeBiCCaClFFeHKLiMgMnNNaNbOPPbSiSrTaVY
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 22. Nov 2020 - 11:29:14

Mineralbilder (10 Bilder gesamt)

Elbait
Aufrufe (Bild: 1283704678): 622
Elbait

Größe: 9 x 6,5 x 5,7 cm, Fundort: Tourmaline King Mine, Tourmaline Queen Mountain, Pala District, San Diego Co., Kalifornien (California), USA

Copyright: John Jaszczak
Beitrag: thdun5 2010-09-05
Mehr   MF 
Elbait
Aufrufe (Bild: 1303943627): 768
Elbait

Größe: 7,6 x 4,8 x 3,5 cm, Fundort: Tourmaline King Mine, Tourmaline Queen Mountain, Pala District, San Diego Co., Kalifornien (California), USA

Copyright: Rob Lavinsky
Beitrag: thdun5 2011-04-28
Mehr   MF 
Elbait
Aufrufe (Bild: 1283704613): 1161, Wertung: 8.86
Elbait

Größe: 8,1 x 5,6 x 4,7 cm, Fundort: Tourmaline King Mine, Tourmaline Queen Mountain, Pala District, San Diego Co., Kalifornien (California), USA

Copyright: Rob Lavinsky
Beitrag: thdun5 2010-09-05
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 1)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 22. Nov 2020 - 11:29:14

Untergeordnete Seiten

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 22. Nov 2020 - 11:29:14

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Schaller, W.T. (1904). The tourmaline localities of S California. Science 19, S.266-68.
  • Sterrett, D.B. (1904). Tourmaline from San Diego County, California. Am. J. Science, Vol.17, S.459-65.
  • Kunz, G.F. (1905). Gems, jeweler's materials, and ornamental stones of California. Cal. State Mining Bureau bull. 37.
  • Waring, G.A. (1905). The pegmatite veins of Pala, San Diego Co. Am. Geol. 35, S.356-69.
  • Sterrett, D.B. (1907). Precious stones. Mineral Resources U.S., 1906. Department of Interior, US Geol. Survey, Gov. Printing Office, Washington; S.1213; S.1239-41.
  • Wheeler, H.V. (1911). Field notes of the survey of the mining claim of F. B. Schuyler, known as the Tourmaline King Lode in Sec 15, T9S, R2W, SBM. USDI, Surveyor General's Office, Mineral Survey No. 4926: 14 S.
  • Merrill, F.J.H. (1914). Geology and Mineral Resources of San Diego and Imperial Counties: Gems, Lithia Minerals. Cal. State Mining Bureau, San Francisco, Cal. Cal. State Printing Office. C.1, S.61-78.
  • Schaller, W.T. (1916). Mineral Resources of the US, Gems and Precious Stones, 1915, Part II. Dep. Interior, Geol.Survey: S.846; Dec.11th.
  • Schaller, W.T. (1919). Gems & Precious Stones. Mineral Resources U.S., 1916, Part II - Nonmetals. Dep.Interior, US Geol. Survey, Governm. Printing Office, Washington; S.888-98.
  • Tucker, W.B., Reed, C. H. (1939). Los Angeles Field District - Mineral Resources of San Diego County. Cal. J. Mines and Geol., quarterly chapter of State Miner. Rep. 35; Jan.: S.37-40.
  • Jahns, R.H. (1948), Gem deposits of southern California. Gems and Gemology 6, 1, S.6-30.
  • Jahns, R.H. and Wright, L.A. (1951). Gem and Lithium-bearing pegmatites of the Pala District, San Diego Co., California. Cal. Div. Mines spec. rep. 7A: 34-35, 38, 40.
  • Weber, F.H. (1963). Geology and mineral resources of San Diego Co., California. Cal. Div. Mines and Geol., Co. Rep. 3: 309 S.
  • Sinkankas, J. (1979). Turmalinreiches Südkalifornien. Lapis, Jg.4, H.1, S.33-37.
  • Pemberton, H. Earl (1983). Minerals of California; Van Nostrand Reinholt Press: 51, 179, 186, 312, 325, 435, 498.
  • Bancroft, P. (1989). Gem Mining in San Diego Co. Environment SW, San Diego Natural History Museum, Nr.525, S.14-20.
  • Keller, P.C. (1989). The Gems of San Diego Co. Environment SW, San Diego Natural History Museum, Nr.525, S.11-13.
  • Amero, R. (1996). Panama-California Exposition, San Diego 1915-1916. Online journal of San Diego History, San Diego Historical Society.
  • Fisher, J. (2002). Gem and rare-element pegmatites of S California. Min. Rec., Vol. 33: S.381.
  • Wilson, W.E. (2006). Min. Rec. Label Archive; Biography of R.Max Wilke (1862-1946) at www.mineralogicalrecord.com.
  • Wilson, W.E. (2009). Min. Rec. Label Archive; Biography of Frank Barlow Schuyler (1872-c1927) at www.mineralogicalrecord.com.
  • Jesse Fisher (2016). Minen und Mineralien der Pegmatite Südkaliforniens. In: Kalifornien. extraLapis 50. S.72. Weise Verlag, München.

Einordnung