'._('einklappen').'
 

Bingham Canyon Mine (Kennecott Mine)

Steckbrief

Land

USA

Re­gi­on

Utah / Salt Lake Co. / Bingham Mining District / Bingham Canyon Mine

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Tagebau

Geo­lo­gie

Monzonit-Porphyr

Zu­gangs­be­schrän­kun­gen

Kann von außen besichtigt werden. Es gibt ein Besucherzentrum.

Letz­ter Be­such

1988

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=6236
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (5 Bilder gesamt)

Bingham Canyon Mine
Aufrufe (Bild: 1351778251): 1481
Bingham Canyon Mine

(Kenncot Copper Pit). Man sagt, dies sei das sei das tiefste je von Menschen gegrabene Loch der Erde (über 700 m!). Höchster Punkt des Minengeländes 2450 m ü.NN, tiefster Punkt 1338 m ü.NN. Jahresp...

Copyright: eschuhbauer
Beitrag: eschuhbauer 2012-11-01
Bingham Canyon Mine, Open Pit
Aufrufe (Bild: 1237491011): 2243
Bingham Canyon Mine, Open Pit

Salt Lake Co., Utah, USA. 1988.

Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2009-03-19
Bingham Canyon Mine
Aufrufe (Bild: 1237490885): 2177
Bingham Canyon Mine

Salt Lake Co., Utah, USA. 1988.

Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2009-03-19

Ausführliche Beschreibung

Der Welt erster Groß-Kupfertagebau, eröffnet 1906. Die ersten Minerale wurden schon 1850 gefunden. Gefördert wurde in diesem Tal ab 1863. Die Maße des "Lochs" sind über 1.200 m tief bei 4 km Durchmesser. Die bedeckte Fläche beträgt 7.7 km².

Gigantischer Tagebau-Betrieb ("Das größte Loch der Welt"). 1400 Menschen sind beschäftigt und 450,000 t Material werden täglich gefördert. Es ist wohl nach wie vor eine der produktivsten Minen der Welt. In der Nähe gibts eine Schmelze und eine Raffinerie.

Bis 2004 wurden 15.4 Mio. t Kupfer, 715 t Gold, 5,900 t Silber, und 386.000 t Molybdän gefördert. Gold und Silber gewinnt man erst bei der Elektrolyse des Kupfers als Nebenprodukte. Der Wert des bisher geförderten Metalls ist größer als die Fördersumme der Comstock Lode, Klondike und der gesamten Kalifornischen "Gold Rush" Produktion zusammen. Der Wert der produzierten Metalle war 2006 US$1.8 Milliarden Dollar, und umfasste 300,000 t Kupfer, 400,000 Unzen Gold; 4 Mio. Unzen Silber; 15000 t Molybdän; und 1 Million Tonnen Schwefelsäure. Die Förderung wird derzeit um eine eigene Molybdän-Röstanlage erweitert, da bedeutende Vorkommen unterhalb der Tagebau-Basis gefunden wurden. Dazu wird eine Untertage-Förderung geplant.

Mineralien (Anzahl: 100)

Mineralbilder (19 Bilder gesamt)

Faustit mit Wavellit
Aufrufe (Bild: 1354739294): 990
Faustit mit Wavellit (SNr: A026104)

Kugelige weiße Kristalle umwachsen von Wavellit auf Molybdänit, BB = 6 mm, Fundort: Bingham Canyon Mine (Kennecott Mine), Salt Lake Co., Utah, USA.

Sammlung: Lithothek der Münchener Micromounter
Copyright: Hannes Osterhammer
Beitrag: Münchener Micromounter 2012-12-05
Gips
Aufrufe (Bild: 1274721129): 635
Gips

Größe: 4,3 x 3,2 x 2,9 cm, Fundort: Bingham Canyon Mine, Salt Lake Co., Utah, USA

Copyright: Dan Weinrich
Beitrag: thdun5 2010-05-24
Tetraedrit
Aufrufe (Bild: 1274718695): 426
Tetraedrit

Tetraedrit neben Pyrit und Quarz. Bildbeite: ca. 1,5 cm, Fundort: Bingham Canyon Mine, Salt Lake Co., Utah, USA

Copyright: Dan Weinrich
Beitrag: thdun5 2010-05-24

Gesteine (Anzahl: 2)

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Rocks & Min. (1935): 10: 111-12.
  • Stephens, J.D. & Bray, E. (1973). Occurrence and Infrared Analysis of Unusual Zeolitic Minerals from Bingham, Utah. Min.Rec., Vol.4, H.2, S.67-72.
  • Lieber, W. (1977). Kupfer, Canyons und Kakteen. Min.-Mag., Jg.1, H.3, S.175-181.
  • Warnaars, F.W., Smith, W.H., Bray, R.E., Lanier, G., and Shafiqullah, M. (1978). Geochronology of igneous intrusions and porphyry copper mineralization at Bingham, Utah. Econ. Geol. 73: 1242-49.
  • Mining An. Rev. (1985): 39.
  • Minerals Yearbook (1988). Mining & Quarrying Trends: 31.
  • Rocks & Min. 10: 111-12.
  • Richardson, P.D.(1993). Kennecott's Bingham Canyon Mine, A Brief History. Rocks & Min., Vol.68, H.6, S.402-05.
  • Chesley, J.T. and Ruiz, J. (1997). Prelminary geochronology on molybdenite mineralization from the Bingham Canyon ore deposit, Utah. In: Geol. Ore Deposits of the Oquirrh and Wasatch Mountains, Utah (D.A. John and G.H. Ballantyne, ed.). Soc. Econ. Geol., Guidebook Ser. 29: 282.
  • Deino, A. and Keith, J.D. (1997). Ages of volcanic and intrusive rocks in the Bingham mining district, Utah. Soc. Econ.Geol., Guidebook Ser. 29: 91-100.
  • Phillips, C.H., Smith, T.W., and Harrison, E.D. (1997). Alteration, metal zoning, and ore controls in the Bingham Canyon porphyry copper deposits, Utah. In: Geol. Ore Deposits of the Oquirrh and Wasatch Mountains, Utah (A. John & H. Ballantyne, ed.). Soc. Econ.Geol., Guidebook Ser. 29: 133-45.
  • Waite, K.A. et al. (1997). Petrogenesis of the volcanic and intrusive rocks associated with the Bingham Canyon porphyry Cu-Au-Mo deposit, Utah. In: Geol. Ore Deposits of the Oquirrh and Wasatch Mts., Utah (D.A. John & G.H. Ballantyne, ed.). Soc. Econ. Geol., Guidebook Ser. 29: 1242-49.
  • Redmond, P.B. (2002). Magmatic-Hydrothermal Fluids and Copper-Gold Ore Formation at Bingham Canyon, Utah. Ph.D. diss., Stanford Univ., Stanford, California.
  • Redmond, P.B., Einaudi, M.T., Inan, E.E., Landtwing, M.R., and Heinrich, C.A. (2004). Copper deposition by fluid cooling in intrusion-centered systems: new insights from the Bingham porphyry ore deposit, Utah: Geol. 32: 217-20.
  • Singer, D.A., Berger, V.I., and Moring, B.C. (2008): Porphyry copper deposits of the world: Database and grade and tonnage models, 2008. US Geol. Survey Open-File Rep. 2008-1155.
  • North, Jerry (2010). Displays of Nature : History, Minerals & Crystals of Utah's Bingham Canyon Copper Mine.
  • Redmond, P.B. and Einaudi, M.T. (2010): The Bingham Canyon Porphyry Cu-Mo-Au Deposit. I. Sequence of Intrusions, Vein Formation, and Sulfide Deposition. Econ.Geol. 105, 43-68.

Weblinks:

Einordnung