'._('einklappen').'
 

Witzke, Thomas

Dr.Thomas Witzke
Dr.Thomas Witzke

Thomas Witzke (* 1963 in Finsterwalde) ist ein deutscher Mineraloge und Geochemiker.

Er studierte studierte Mineralogie und Geochemie an der Bergakademie Freiberg und promovierte 1995 an der Universität Halle-Wittenberg über ein Thema der Hydrotalkit-Gruppe, was ihn später erneut beschäftigen sollte.

Wissenschaftlicher Werdegang: RWTH Aachen, Universität Rostock, Universität Halle-Wittenberg, seit 2005 bei der Fa. PANalytical in Almelo, Holland. Er ist seit 2015 der deutsche Vertreter an der „Commission on new Minerals, Nomenclature & Classification“ (CNMNC).

Dr. Witzke hat 19 neue Mineralien beschrieben bzw. daran mitgewirkt. Das Mineral „Witzkeit“ wurde 2011 nach ihm benannt. Ehrung durch die Hawley-Medaille der Canadian Mineral Assocciation.

Sein Interesse liegt im Gebiet Mineralien, Meteorite, Brand-Mineralien, Systematik und Bergbau sowie allgemein den Mineralen mit Typlokalität in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.. Er ist Mitglied der VFMG seit 1990 und ist vor allem durch seine Lausitz-Beiträge im Aufschluss bekannt. Er hat zusammen mit Baumgärtel im Aufschluss seit 1999 für 5 Jahre die Rubrik über neue Typ-Mineralien vorgestellt. Ich habe festgestellt, dass er wohl der produktivste Autor des "Aufschluss" ist. Ich habe etwa 60 Beiträge von ihm im Aufschluss gefunden. Insgesamt hat er über 150 Publikationen geschrieben. Engagiert war er als Vorsitzender des (damaligen) Beirates der VFMG. Wegen seines vielseitigen Engagements verlieh ihm die VFMG am 25.3.2017 die Silberne Ehrennadel!

Literatur:

  • Thalheim, K., Reichel, W. & Witzke, T. (1991). Minerale aus dem Döhlener Becken bei Dresden. Schriften des Staatl. Museums für Mineralogie und Geologie zu Dresden, Nr.3, S.1-131.
  • Witzke, T. (1995). Kratochvilit. Min.-Welt, Jg.6, Nr.4, S.25.
  • Pöllmann, H. Witzke, T. & Kohler, H. (1997). Kuzelite, Ca4Al2(OH)12(SO4)•6H2O, a new mineral from Maroldsweisach/Bavaria, Germany. N.Jb.Min. Mh., H.9, S.423-32.
  • Witzke, T. & Hensel, H. (2000). Neue Mineralfunde von pfälzischen Quecksilberlagerstätten (T.2): Capgaronnit. Aufschluss, Jg.51, Nr.4, S.201-05.
  • Baumgärtl, U. & Witzke, T. (2003). Neue von der IMA anerkannte Mineralien (XXII). Aufschluss, Jg.54, Nr.3, S.153-60.
  • Gräf, D. (2017). Laudatio Dr. Thomas Witzke. Aufschluss (Aktuell als Beilage), Jg.67, H.3, S.8.

Weblinks:


Einordnung