'._('einklappen').'
 

hypidiomorph

Hypidiomorph (griech. ὑπό: unter; morphé: Gestalt)

Kristalle, die nur teilweise eine eigengestaltige Ausbildung besitzen (d.h., sie wurden daran gehindert, aufgrund von Platzproblemen in ihrer eigenen Form zu wachsen), bzw. die Form eingewachsener Mineralkörner in Tiefengesteinen haben, werden als hypidiomorph bezeichnet. In der englischen Literatur wird bevorzugt der Begriff "subhedral" verwendet.

Vergleiche: idiomorph, xenomorph


Einordnung