'._('einklappen').'
 

idiomorph

(von griech. ídios: eigen; morphé: Gestalt)

Der Kristall des Minerals konnte sich in seiner Kristallgestalt ausbilden, ohne im Wachstum beeinträchtigt worden zu sein. Oft finden sich idiomorphe Kristalle als Schwimmer in Klüften von Gesteinen, ohne Anwachsstellen zu zeigen. In der englischen Literatur wird bevorzugt der Begriff "euhedral" verwendet.

Vergleiche: hypidiomorph, xenomorph

Bilder (4 Bilder gesamt)

Pyrit-Pentagondodekaeder
Aufrufe (Bild: 1250706981): 4153
Pyrit-Pentagondodekaeder

Größe: 50x50 mm; Fundort: Cakmakkaya, Murgul, Provinz Artvin, Türkei

Sammlung: giantcrystal
Copyright: slugslayer
Beitrag: slugslayer 2009-08-19
Mehr   MF 
Pyrit
Aufrufe (Bild: 1250371685): 4206
Pyrit

Größe: 75x55x50 mm; Fundort: Minas Victoria, Navajún, Logroño, La Rioja, Spanien

Copyright: Rob Lavinsky
Beitrag: slugslayer 2009-08-15
Mehr   MF 
Pyrit
Aufrufe (Bild: 1169811881): 4159
Pyrit

Pyrit in Mergel-Matrix Valdeperillo, La Rioja Größe: 3,4 cm

Copyright: Rob Lavinsky
Beitrag: Collector 2007-01-26
Mehr   MF 
Yttrobetafit-(Y)
Aufrufe (Bild: 1109789571): 3948
Yttrobetafit-(Y)

Idiomorpher, ca. 2 cm großer, rötlichgrauer Kristall; Fundort: Alakartti-Pegmatit, Murmanskaja Oblast, Russland; Herkunft: ex collection geol.min. Museum Apatity

Sammlung: Collector
Copyright: Collector
Beitrag: Mineralienatlas 2005-03-02
Mehr   MF 

Einordnung