Klinozoisit pseudomorph nach ... Diopsid?Klinozoisit pseudomorph nach ... Diopsid?
BB 1,7 mm; FO: Sachsen-Anhalt / Harz, Landkreis / Thale, Gemeinde / Thale / Grube Caroline; Die Kristalle des ursprünglichen Minerals (Diopsid?) sind als polykristalline Hüllen aus Klinozoisit erhalten, die mit Chlorit-Flocken locker ausgefüllt sind. Der umgebende Calcit wurde mit HCl entfernt. Es ist jedoch erkennbar, dass die Klinozoisit xx ausgehend vom umgebenden Calcit in das Innere der Ursprungskristalle gewachsen sind. Begleitend treten Sphalerit und Galenit in dieser skarnartigen Paragenese auf.
Copyright: Th. Lühr