http://www.granatium.athttps://www.stonemaster-onlineshop.dehttps://www.haufwerk.com/de/praeparation/

Autor Thema: Gehypte internationale Mineralien/Vorkommen  (Gelesen 779 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline smaragd123

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 478
Gehypte internationale Mineralien/Vorkommen
« am: 20 Okt 19, 19:22 »
Hallo zusammen

Mich würde mal, gerade mit Blick auf die Munich Show 2019 interessieren was ihr als "Gehypte-Angesagte" (Ich weiß das Wort ist nicht gut gewählt, trifft es aber ganz gut) Mineralien und Lagerstätten anseht. Sprich bei welchen Mineralien ihr zum Beispiel weltweit gesehen die größte Nachfrage seht und wie diese sich eurer Meinung nach in den nächsten Jahren entwickelt. Natürlich lassen sich dazu nur Thesen aufstelle, trotzdem glaube ich das viele dazu was sagen können.

Beispiel:
Meiner Meinung nach schwächt beispielsweise das chinesische Mineralangebot ab und auch der Fluorit-"Hype" geht wie ich finde zurück. Wie auch der neuste Mega-Fund in Pakistan zeigt (Siehe Foto) gibt es bei Aquamarinen sowohl aus Pakistan als auch aus Afghanistan keinen Rücklauf. Gerade die Preise deuten eher in eine andere Richtung.

Ein etwas neuerer besonderer Fund sind zum Beispiel die "Lemonen Quarze" (Quarz mit Halloysit-Einschlüssen) aus Kolumbien. Auch da ist es sehr schwer an gute Stücke zu kommen, da die Nachfrage doch überraschend hoch ist.

Zu "Angesagten Vorkommen" zählt meiner Meinung nach immer noch Tsumeb, sowie viele Fundstellen in Marokko und Mexiko (Bsp. Milpillas). (Natürlich nur wenige von vielen Beispielen).

Wer Lust hat kann ja mal seine Meinung schreiben.

Offline Pcheloyad

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 82
Re: Gehypte internationale Mineralien/Vorkommen
« Antwort #1 am: 20 Okt 19, 20:28 »
Hallo Noah,

Zu den gehypten ( finde ich einen passenden Begriff ) Fundorten kann ich nichts beitragen, da ich solch einen Hype nicht mitmache, aber kannst Du eine Quelle zu dem Bild/Fotomontage nennen ?

Würde mich interessieren, wie "Groß" denn das Stüfchen mit den Aquas tatsächlich ist.

Vielen Dank

Marcus

Offline smaragd123

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 478
Re: Gehypte internationale Mineralien/Vorkommen
« Antwort #2 am: 20 Okt 19, 20:38 »
Mitmachen oder gut finden muss man ja nicht.
Es ging mir vielmehr um Auffälligkeiten die einem selbst aufgefallen sind.
Das Foto ist von Mineralsparadise.
Das Stück ist ca 100cm x 50cm groß
« Letzte Änderung: 20 Okt 19, 20:52 von smaragd123 »

Offline Pcheloyad

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 82
Re: Gehypte internationale Mineralien/Vorkommen
« Antwort #3 am: 20 Okt 19, 20:49 »
Dank Dir für die rasche Antwort.



Offline oliverOliver

  • Moderator-Fossilien
  • ***
  • Beiträge: 5.022
  • klopf auf Holz !
    • naja ....
Re: Gehypte internationale Mineralien/Vorkommen
« Antwort #4 am: 20 Okt 19, 20:52 »
ich find das Foto auf Mineralsparadise aber nicht - kannst du einen Link angeben ?

(und, ja, muss ich als Moderator leider fragen: hast du das Bild mit entsprechender Erlaubnis hier hochgeladen?)

Offline Collector

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 2.585
Re: Gehypte internationale Mineralien/Vorkommen
« Antwort #5 am: 20 Okt 19, 23:19 »
Hallo

"gehypte" internationale Mineralvorkommen gibt es solange wie es Funde (Lagerstätten / Lokalitäten) und, zuvorderst, Nachfrage gibt. Die alten Griechen und Ägypter im 2. Jh. vor Chr. waren geil auf Topas; Katharina II. von Russland gab um 1785 Expeditionen in die kaukasische Steppe in Auftrag, um begehrte Dioptase zu finden;  Quarzstrahler in der Schweiz klettern seit mehr als 300 Jahren in die Klüfte, um begehrte Bergkristalle zu bergen .. und, seit etwa Beginn der ersten weltweiten Börsen vor ca. 30-40 Jahren  (Tucson, München, Denver etc) gab und gibt es soviele, unzählige "Hypes" weil es eben unzählige, kaufkräftige Sammler oder Quasisammler (besser Investoren) gibt, dass weltweit kein Stein mehr auf dem anderen liegen bleibt.

Dazu kommt unlimitierte und rasend schnelle Kommunikation und die  enorm gestiegene Menge an Händlern und Sammlern. Vor 50 Jahren konnte man in Spanien oder Marokko noch Top-Stufen für "fast nix" kaufen; es waren zudem. da es kaum oder gar keine Billigflieger gab, kaum Sammler weltweit an jeder Ecke in Namibia oder Vietnam zu treffen. Die lokalen Finder (bis dato noch keine Händler) hatten weder Internet noch Smartphone und wussten nicht, dass ein Azurit aus Touissit, vor Ort für 10.- Euro erworben, in Paris locker Euro 200.- auf einer Börse erbrachte. Etc. etc.

Das alles änderte sich mit den ersten Mobiltelefonen und Plattformen; mittlerweile steht in jeder Hütte Afrikas oder Pakistans ein Laptop und jeder Strahler vor Ort kann sehen, was seine Funde in Europa oder den USA wert sind.
Soweit zur Kommunikation, ein Punkt, der unbedingt dazu beiträgt,l wie es zu sogen. "Hyperfunden" kommt.

Ganz wichtig auch, dass seit etwa 30-50 Jahren der Bergbau in Europa und den USA ganz oder fast komplett zum Erliegen kam. 99% aller mineralischen Rohstoffe kommen seitdem aus Asien oder Afrika; zuvorderst China, Indien, Namibia, Westafrika. Marokko, Brasilien usw.usw.
In den unzähligen Erz-Lagerstätten wurden und werden unzählige Minerale gefunden - demgegenüber wurden unzählige klassische Lagerstätten aufgelassen (Marokko, Kongo, Südafrika, Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien, England etc,).

Wenn früher die schönsten Fluorite aus Elmwood in Tennessee, Montroc in Frankreich, Berbes in Spanien und aus Nordengland kamen, kommen heute an die 95% allen Flußspats aus China und Namibia, ergo auch von dort die entsprechenden Minerale.
Hier von einem "Hype" zu sprechen, auch wenn es tw. große Mengen sammlungswürdiger Mineralien sind, fällt schwer.  Für einen Liebhaber eines klassischen nordenglischen Fluorites  ist halt auch die schönste chinesische grüner Oktaederstufe kein Ersatz.

Man könnte sich endlos über das Thema auslassen; Fakt ist jedoch, das meine ich, dass es keine universellen "Hypes" gibt, eher Ersatz, manchmal intensiver, manchmal sporadisch. Für nicht wenige Sammler sind die sogen. ,"Hypes" uninteressant, solange es Möglichkeiten gibt, klassische Funde im Tausch oder Kauf zu erwerben oder zu tauschen.

Zu meinen Favoriten gehören:
*1. Marokko: Bou Azzer, Touissit, Mibladen
*2. Tsumeb
*3. Dal' negorsk in Russland
*4. Mt. Saint-Hilaire in Canada
*5. Pakistan : Nagar, Skardu
*6. Rumänien, Bulgarien
*7. Indien: Zeolithe u.ä.

Im übrigen:  Die von den Strahlern in den Bergen von Nagar (Pakistan) angebotenen Aquamarine  können  7-10 cm groß sein. Ich spreche hier von Kristallgröße, nicht von Stufengröße.  Bilder, wie das hier publizierte sind nicht ungewöhnlich.  Ich hatte während einer Trekking-Reise ins pakistanische Karakorum die Möglichkeit, bei mehreren Strahlern deren Angebote zu begutachten: es gab Aquamarine kistenweise. Leider - zu 90% kaputt, da die Kunst des Einpackens und Schützens von Kristallen bis dato nicht bekannt war.
Einer der abgebildeten Kristalle stammt aus meiner Sammlung; er ist sichtbar 8,5 cm lang, steckt aber mit nochmal ca. 5 cm im Muskovit.

Gruß
collector

Offline smaragd123

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 478
Re: Gehypte internationale Mineralien/Vorkommen
« Antwort #6 am: 21 Okt 19, 12:01 »
Danke Collector. Super Statement und natürlich beindruckend wenn man selbst schon die Möglichkeit hatte sich Fundsituation in Pakistan anzusehen.
Oliver, den Link such ich gleich raus. Aber ja ich habe eine Zustimmung.

Offline smaragd123

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 478

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center

Neueste Beiträge Neueste Beiträge

Re: Boltwoodit aus Namibia von Peter-1 13 Dez 19, 15:28
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Boltwoodit aus Namibia von Fabian99 13 Dez 19, 15:11
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Boltwoodit aus Namibia von Peter-1 13 Dez 19, 15:02
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Boltwoodit aus Namibia von Fabian99 13 Dez 19, 14:11
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Boltwoodit aus Namibia von Lynx 13 Dez 19, 12:31
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Boltwoodit aus Namibia von smaragd123 13 Dez 19, 11:59
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Boltwoodit aus Namibia von Fabian99 13 Dez 19, 09:04
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Gegenüberstellung v. den versch. Mineralien des Sebastianstollens von Lynx 13 Dez 19, 00:35
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Boltwoodit aus Namibia von Lynx 13 Dez 19, 00:33
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Cu oxidation/weathering question von cmd.powell 12 Dez 19, 23:06
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Imhofit Shimen Mine China von Uwe Kolitsch 12 Dez 19, 19:57
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Boltwoodit aus Namibia von smaragd123 12 Dez 19, 17:31
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Boltwoodit aus Namibia von Peter-1 12 Dez 19, 14:11
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Cu oxidation/weathering question von harzgeist 12 Dez 19, 06:05
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Cu oxidation/weathering question von cmd.powell 12 Dez 19, 03:14
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Cu oxidation/weathering question von harzgeist 11 Dez 19, 21:32
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Cu oxidation/weathering question von Fabian99 11 Dez 19, 20:02
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Cu oxidation/weathering question von smaragd123 11 Dez 19, 19:11
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Imhofit Shimen Mine China von openpit 11 Dez 19, 18:31
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Cu oxidation/weathering question von harzgeist 11 Dez 19, 18:27
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Gegenüberstellung v. den versch. Mineralien des Sebastianstollens von loismin 11 Dez 19, 18:14
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Cu oxidation/weathering question von jennifercindrich 11 Dez 19, 17:20
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Cu oxidation/weathering question von smaragd123 11 Dez 19, 17:11
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Cu oxidation/weathering question von harzgeist 11 Dez 19, 15:20
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Cu oxidation/weathering question von smaragd123 11 Dez 19, 13:40
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Gegenüberstellung v. den versch. Mineralien des Sebastianstollens von Lynx 10 Dez 19, 23:07
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Gegenüberstellung v. den versch. Mineralien des Sebastianstollens von loismin 10 Dez 19, 15:44
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Cu oxidation/weathering question von Fabian99 10 Dez 19, 08:47
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Ein Hallo und meine erste Frage zum Uranocircit von cmd.powell 10 Dez 19, 02:20
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Cu oxidation/weathering question von harzgeist 09 Dez 19, 21:26
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Cu oxidation/weathering question von smaragd123 09 Dez 19, 21:00
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Cu oxidation/weathering question von jennifercindrich 09 Dez 19, 20:49
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Gegenüberstellung v. den versch. Mineralien des Sebastianstollens von Lynx 09 Dez 19, 20:25
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Gegenüberstellung v. den versch. Mineralien des Sebastianstollens von loismin 09 Dez 19, 19:25
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]
Re: Gegenüberstellung v. den versch. Mineralien des Sebastianstollens von guefz 09 Dez 19, 18:09
[Allg. Diskussionen Mineralien / General discussions minerals]