http://www.terra-mineralia.dehttp://www.phillisverlag.de/Kalender-Shop/Mineralienkalender/http://www.granatium.at

Autor Thema: Tempskya  (Gelesen 40291 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lausitz

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.146
Tempskya
« am: 10 Mär 07, 19:16 »
Hier möcht ich mal paar Tempskyafarne vorstellen. Stammen alle aus Kiesen der Altelbe. Eo kann man sonst noch diese Sachen finden und wie muß man sich so eine Pflanze vorstellen. Es exestiert ja keine Mittelstele von der irgendwelche Wedelstiehle ausgehen.
Bild1 ist vom Kieswerk Ponikau
Bild2 vom KW in ottendorf
Bild3 vom KW in coswig
Bernd Janot, Brieske

Offline Lausitz

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.146
Re: Tempskya
« Antwort #1 am: 10 Mär 07, 19:21 »
Bild2 und Bild3
« Letzte Änderung: 05 Mär 17, 15:08 von oliverOliver »

Offline Psaronius

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 765
Re: Tempskya
« Antwort #2 am: 12 Aug 07, 22:42 »
Hallo Bernd,
bin gerade auf Deine Tempskya-Sachen gestoßen.
Interessant ! Hast Du die Sachen noch ? Kann man davon was bekommen ? Wenn nicht, hoffe ich, dass ich
die Sachen wenigstens mal im Original anschauen kann. Hab in meiner Sammlung einige Stücke aus Tschechien und würde gern mal vergleichen. Vielleicht kommen die Lausitzer Exemplare auch von den tschechischen Kreidefundstellen ?
Merke schon, ich bekomme immer mehr Gründe baldmöglichst wieder in die Lausitz zu reisen !
Gruß
Hartwig

Offline Lausitz

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.146
Re: Tempskya
« Antwort #3 am: 23 Aug 07, 16:12 »
Hier mal wieder ein schönes stämmchen eines tempskya-farn aus der Kreidezeit.
9,0cm lang und etwa 6,5cm im dm.
Kieswerk Lauta

Offline Psaronius

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 765
Re: Tempskya
« Antwort #4 am: 23 Aug 07, 16:57 »
Hallo Bernd,
wieder ein interessantes Stück !
Hab übrigens heute auch ein Stückchen Lausitzgeröll ins Forum gestellt.
Ist so ein ?-Exemplar. Kannst es ja mal anschauen.
Gruß
Hartwig

Offline Andreas-

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 342
Re: Tempskya
« Antwort #5 am: 09 Dez 07, 17:59 »
Eine Tempskya aus den USA mit Quer- und Längsschnitt.

8 x 7 x 4,5 cm
« Letzte Änderung: 19 Jun 13, 10:46 von oliverOliver »

Offline Lausitz

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.146
Re: Tempskya
« Antwort #6 am: 09 Dez 07, 18:18 »
Hallo Andreas,
schönes stück,auch der Erhaltungszustand ist sehr gut.
Freundlichen Gruß aus Brieske

Offline Andreas-

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 342
Re: Tempskya
« Antwort #7 am: 09 Dez 07, 18:35 »
Hallo Bernd,

Ich glaube einmal gelesen zu haben, dass jemand (Du?) im Forum Bilder von einem Tempskyalängsschnitt sehen wollte, konnte aber den Beitrag nicht mehr finden.
Das Stück ist wirklich sehr interessant - vorallem wegen der Schnittführung.

Ergänzend noch ein Querschnitt, ebenfalls aus den USA. ca. 21 cm.

lg
Andreas

Offline Lausitz

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.146
Re: Tempskya
« Antwort #8 am: 09 Dez 07, 18:51 »
Ich hatte vor paar Wochen mal im Thema"Palmen" nach einer Abbildung der Stammoberfläche gefragt weil dort nur Querschnitte zu sehen sind. Wahrscheinlich meinst du das, Tempskya-längsschnitte kenne ich von meinen Funden.
Trotzdem, deine gezeigten Exemplare gefallen mir. Auch das letztere Stück.

Offline Psaronius

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 765
Re: Tempskya
« Antwort #9 am: 09 Dez 07, 19:53 »
Hallo,
leider sind die hiesigen Tempskya-Funde immer recht kontrastarm und nicht so gut zu fotografieren wie ähnliche Exemplare aus Amerika.
Übrigens sind in den Büchern von F.J.Daniels einige sehr gute Fotos, auch Makroaufnahmen, von Details der Tempskyaceen...
Irgendwo fand ich in der Literatur mal Hinweise, dass nicht unbedingt jeder "Tempskya-Rest" auch wirklich von solcher Pflanze stammen muss. Das Prinzip, dass sich mehrere Pflanzen mit ihren Luftwurzeln zu einem Scheinstamm vereinigen, kann auch bei anderen Pflanzenarten realisiert worden sein...
Das Problem ist einfach, dass auch die Flora damals schon sehr vielgestaltig war, man heute aber versucht jeden Fund den wenigen bekannten Gattungen zuordnen zu wollen...
Wahrscheinlich müßte man die Funde viel mehr vergleichen, auch die Details der Stämme und Wurzeln...und auf Unterschiede achten.
Das bloß mal als Denkanstoß,
Gruß
Psaronius

Offline Sargentodoxa

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 267
Re: Tempskya
« Antwort #10 am: 09 Dez 07, 21:12 »
Hallo, hier mal eine Tempskya von den Feldern der besagten Endmoräne ( Lausitz ) mit kleinen Stelen.

Offline Psaronius

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 765
Re: Tempskya
« Antwort #11 am: 09 Dez 07, 21:37 »
Hallo,
sieht nicht schlecht aus. Kann man davon mal ein paar Detailaufnahmen (Makro) sehen ?
Gruß
Psaronius

Offline Lausitz

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.146
Re: Tempskya
« Antwort #12 am: 10 Dez 07, 17:22 »
Hallo Sargentodoxa, schau mal.. :o :o

Bild 2: Detail
« Letzte Änderung: 29 Dez 13, 11:34 von oliverOliver »

Offline Sargentodoxa

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 267
Re: Tempskya
« Antwort #13 am: 10 Dez 07, 17:32 »
Hi Lausitz, ist klar, der andere Abschnitt. ich habe noch ein paar Fotos von Dünnschliffen, aber die sind über 1MB, muß erst mal verkleinern. 
Gruß

Offline Sargentodoxa

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 267
Re: Tempskya
« Antwort #14 am: 10 Dez 07, 17:55 »
Hi, hier mal eine Tempskya mit größeren Stelen (1)
und eine gelbe nur mit Luftwurzeln (2).
Gruß
« Letzte Änderung: 05 Mär 17, 13:43 von oliverOliver »

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center

Neueste Beiträge Neueste Beiträge