https://www.echte-hingucker.de/http://www.titanwerkzeug.athttp://www.mineralbox.de

Autor Thema: Anfänger bittet um Hilfe ... rezenter Gipsausguss  (Gelesen 4164 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline rudi26

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 276
???     ;)
Hallo und Guten Tag,
bin mal wieder mit einer Bestimmung von Stücken aus einer erworbenen Sammlung dabei.

Das Stück sieht irgendwie kalk-ähnlich aus und hat wolh irgendeine Versteinerung .. ein Fossil.
Sieht ein wenig aus wieder Abdruck eines Hufes .. ist das überhaupt eine Versteinerung?

Was könnte das sein?  Wer kann mir helfen?

Vielen Dank im Voraus für jegliche Hilfe .... Rudi

P.S. Ein Bildchen folgt gleich noch
« Letzte Änderung: 03 Jul 13, 17:29 von oliverOliver »

Offline rudi26

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 276
... und hier noch ein Bildchen von der anderen Seite.

Offline Krizu

  • inaktiver User
  • ******
  • Beiträge: 3.172
Hallo,

sieht für mich nach einem Gipsabdruck einer Spur  aus...

MfG

Frank

Offline Stänlsucher

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 411
  • Jeden Tag erleben
Glück Auf,
würde auch sagen,ein Hufabdruck in Gips gegossen!Glaube nicht an einen natürlichen Ursprung  ???

Glück Auf
Lutz

Offline triassammler

  • inaktiver User
  • ******
  • Beiträge: 1.197
Hallo,

schließe mich an, ein Gipsausguss einer rezenten Paarhufer(?)-Spur.

Gruß,
Rainer

Offline Irina Baumann

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 5
Hallo!
Ich würde sagen, es sieht aus wie eine versteinerte Qualle, obwohl es unmöglich klingt, denn sie scheint so weich und nicht versteinertbar zu sein.
Irina

Offline doe

  • inaktiver User
  • ***
  • Beiträge: 416
Hi Irina,
das ist der Gipsabguß einer Paarhuferfährte.Das hat wohl jemand für Schulungszwecke hergestellt,da verschiedene wiederkäuende Paarhufer (Ziegen/Schafe/Hirsche)schlecht von dem Paarhufer Wildschwein zu unterscheiden sind.(bei gleicher Trittsiegelgröße) Da bei diesem Exemplar die beiden Afterklauen deutlich hinter den Schalen abgebildet sind,dürfte das eine Wildschweinfährte sein.Bei den Sauen ist die Afterklaue tief angesetzt und bildet sich im normalen Geläuf ab,während die der Hirsche höher angesetzt sind und sich nur beim Einsinken in weichen Boden darstellen.
Gruß Günter
« Letzte Änderung: 10 Dez 10, 18:33 von doe »

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center

Neueste Beiträge Neueste Beiträge