http://www.mineral-bosse.dehttps://www.stonemaster-onlineshop.dehttp://www.desire-for-joy.com

Autor Thema: ohne FO / unbekanntes Fundstück  (Gelesen 2616 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline vanderheide

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 945
    • stein-art.ch
ohne FO / unbekanntes Fundstück
« am: 03 Mär 12, 22:46 »
Dieser Stein gehörte zur Sammlung meines Vaters. Ich habe keine Ahnung weshalb er diesen Stein aufbewahrt hat, noch weiss ich woher der Stein stammt. Mein Vater war (in den 80iger Jahren) Sekretargeneral der geologischen Union. Das heisst: der Stein kann von "irgendwo" von der Welt sein.
Im Rohzustand - hier drei Bilder.
Der Stein reagiert ziemlich heftig mit HCL. Es ist gewiss reiner Calcit vorhanden, dann gibt es dieses Orange-farbene und weiter Einschlüsse mit einem Stich türkis Farbe.
Hat jemand eine Ahnung?
Ich habe den Stein geschliffen (er ist aber noch nicht ausgespritzt mit Wasser - resten vom Schleifstaub sind erkennbar).
(die Grösse: 60 X 45 mm)
Gruss
Hans
« Letzte Änderung: 01 Apr 13, 21:50 von oliverOliver »

Offline vanderheide

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 945
    • stein-art.ch
Re: unbekanntes Fundstück
« Antwort #1 am: 03 Mär 12, 22:48 »
Weitere Aufnahmen

Offline vanderheide

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 945
    • stein-art.ch
Re: unbekanntes Fundstück
« Antwort #2 am: 03 Mär 12, 22:50 »
Detail-Aufnahmen

Offline stoanklopfer

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.137
Re: unbekanntes Fundstück
« Antwort #3 am: 04 Mär 12, 01:09 »
Hallo!

Mein erster Gedanke war Klinohumit in Kalzitmarmor. Aber diese Menge...? Hat jedenfalls gewisse Ähnlichkeiten mit den Spinell- und Klinohumit-führenden Marmoren aus Tadjikistan.

Gruß
stoanklopfer

Offline Haubi

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 372
Re: unbekanntes Fundstück
« Antwort #4 am: 04 Mär 12, 09:19 »
Möglich ist auch Chondrodit aus Pargas/Finnland. Zum Vergleich ein Foto von meinem Belegexemplar von dort.

Schönen Gruß. Uwe

Offline vanderheide

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 945
    • stein-art.ch
Re: unbekanntes Fundstück
« Antwort #5 am: 04 Mär 12, 09:44 »
Danke Stoanklopfer und Uwe.
Spinell- und Klinohumit-führenden Marmoren (Tajikistan) - http://www.mineralienatlas.de/lexikon/index.php/LokationMineralData?param=6314,3591 - die Ähnlichkeit ist gross. Ich weiss, dass mein Vater eine Exkursion nach Shimla machte, von da aber sicher nicht bis nach Tajikistan reiste. In Finnland war er auch. Und auch das Bild des Chondrodit aus Pargas / Finnland hat Ähnlichkeiten.
Gruss
Hans

Offline vanderheide

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 945
    • stein-art.ch
Re: unbekanntes Fundstück
« Antwort #6 am: 05 Mär 12, 13:36 »
Hier noch ein paar Vergrösserungen.
Ich glaube, damit ist der Marmor vom Tajikistan nicht möglich.
Gruss
Hans

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center

Neueste Beiträge Neueste Beiträge