http://www.desire-for-joy.comhttp://www.mineraliengrosshandel.comhttp://www.terra-mineralia.de/deutsch/ausstellung/sonderausstellung-2019

Autor Thema: Erbitte fachkundige Erklärung v. Strukturen im Wettersteinkalk  (Gelesen 1590 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline GeoSepp

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 13
Grüß euch!

Vor 3 Wochen bin ich mit einem Kumpel auf den Säuling gestiegen. Mit 2047 Metern einer der höchsten Gipfel im unmittelbaren Umkreis von Füssen. Naja einige hier werden das wohl kennen wenn man sich einmal mit Steinen beschäftigt hat klebt der Blick oft am Boden und der Geologenhammer wird durchaus ab und zu benutzt  :) (auch wenn natürlich absolut nichts spektakuläres gefunden wird ^^) Da es bei mir aber bald ins 3te Semester Geologie geht interessieren mich auch vermeintlich unspektakuläre Strukturen. Das Wissen ist trotzdem noch sehr begrenzt (es gibt einfach so viel)

Wir befinden uns im Wettersteinkalk.
Meine erste Vermutung war dass es sich beim ersten Fund, im unmittelbaren Gipfelbereich, um Korallenstrukturen handelt. Ich las jedoch dass durch das Artensterben an der Perm/Triasgrenze zum betreffenden Zeitpunkt noch keine Korallen exsitierten. Um was handelt es sich also und wie genau kommen die Strukturen nun in das Gestein. Der Bildausschnitt ist hier etwa 5cm groß.

Den zweiten Fund machte ich im Hangschutt unter Benutzung meine Hammers (eigtl. auf der Suche nach Calcit) Meine Vermutung geht hier in Richtung Steinkern von einer, tja, Muschel?

Es handelt sich hier um nichts weltbewegendes, das ist mir völlig klar. Mich würde es trotzdem sehr interessieren. Dies ist mein 1ter richtiger Beitrag hier, deswegen bitte ich mögliches Durcheinander des Beitrages zu entschuldigen.

Matthias

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center

Neueste Beiträge Neueste Beiträge