http://www.terra-mineralia.dehttps://www.echte-hingucker.de/http://www.mineral-bosse.de

Autor Thema: entrosten von Bergeisen u. a. alten Werkzeugen  (Gelesen 2650 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline der Sauerländer

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.419
  • no risk....no fun
Hallo,
habe vor einigen Tagen eine Mail erhalten zu dem o. g. Thema. Leider habe ich die mail gelöscht und glatt vergessen, wer mich nach einem Verfahren gefragt hat. Jaja....das Alter :'(
Meine Bergeisen habe ich grob vorgereinigt mittels Drahtbürste. Danach in eine Elektolysezelle gepackt. Anleitung dazu findet man im INet so einige.
Wie diese zBsp....:
http://www.holzwerken.de/museum/links/elektrolyse.phtml

sollte der Beitrag in eine andere Rubrik gehören...Admin, bitte verschieben.

Glück Auf

Offline pseudonym

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 867
Re: entrosten von Bergeisen u. a. alten Werkzeugen
« Antwort #1 am: 25 Nov 13, 17:07 »
Was auch gut gehn wird ist handelübliche Zitronensäure , einfach paar Tage einlegen . . . zur Not noch etwas erhitzen .

Offline Steinjäger

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 350
Re: entrosten von Bergeisen u. a. alten Werkzeugen
« Antwort #2 am: 28 Dez 13, 12:37 »
Das Thema hatten wir schon einmal hier:

http://www.mineralienatlas.de/forum/index.php/topic,19039.0.html

Gruß und Glück auf!

Uwe

Offline Münchener Micromounter

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 182
  • zurück am Licht
Re: entrosten von Bergeisen u. a. alten Werkzeugen
« Antwort #3 am: 28 Dez 13, 13:10 »
Hallo
Den Rostungsvorgang stoppen ist relativ einfach.
Nach mechanischer Reinigung die Gegenstände in destilliertes Wasser einlegen. Das Wasser am Anfang alle zwei drei Wochen, dann alle ein bis zwei Monate wechseln und das ca. 1 Jahr lang. Das Eisen wird mit der Zeit dann wieder grau, der Rost verschwindet. Nach der Behandlung Rostschutzbehandlung machen. Das wird auch in der Archäologie angewandt.
Gruß Manfred

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center

Neueste Beiträge Neueste Beiträge