http://www.phillisverlag.de/Kalender-Shop/Mineralienkalender/http://www.mineralanalytik.dehttp://www.desire-for-joy.com

Autor Thema: Zechsteinmuscheln / Schizodus und Liebea  (Gelesen 1066 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Erik

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.233
Zechsteinmuscheln / Schizodus und Liebea
« am: 16 Apr 17, 11:58 »
Hi,

ich habe hier ein Stück Zechsteindolomit aus dem Spessart mit ausgesäuerten Muscheln (und kleinen Schnecken, nicht auf dem Bild). Habe leider so gut wie keine Ahnung davon, aber liege ich richtig mit Gervillia sp. (rechts) und Schizodus sp. (links)? Geht es evtl genauer?

Grüße, Erik
« Letzte Änderung: 12 Jan 19, 16:53 von oliverOliver »

Offline stoanklopfer

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.084
Re: Zechsteinmuscheln
« Antwort #1 am: 16 Apr 17, 15:05 »
...ausgesäuerten Muscheln...

Wie das? Welches Material ist das denn? Ev. verkieselt?

Offline Erik

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.233
Re: Zechsteinmuscheln
« Antwort #2 am: 16 Apr 17, 17:36 »
Ach sorry, hätte ich dazu schreiben können: Baryt

Grüße, Erik

Offline stoanklopfer

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.084
Re: Zechsteinmuscheln
« Antwort #3 am: 17 Apr 17, 06:50 »
D.h. die Schalen sind durch Baryt ersetzt worden? Interessant, habe ich noch nie gehört. Ist im Dolomit ebenfalls Baryt vorhanden?

Offline Erik

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.233
Re: Zechsteinmuscheln
« Antwort #4 am: 17 Apr 17, 10:29 »
Zitat
D.h. die Schalen sind durch Baryt ersetzt worden?
Ja, im Prinzip schon, aber über Umwege  ;) Die Zechsteinfossilien im Spessart liegen generell nur in Steinkernerhaltung vor. Dh. zwischen dem Steinkern und dem umgebenden Gestein existiert ein Hohlraum, dort wo vorher die ursprüngliche karbonatische Schale vorhanden war. An der betreffenden Fundstelle ist der Dolomit von zahlreichen Schwerspatgängchen durchschlagen (erkennt man auch auf dem Bild, oben von links, verästelnd nach rechts) und der Schwerspat konnte sich dann in der Nähe dieser Gängchen auch in den Schalenhohlräumen absetzen. Kenne ich auch nur von dieser einen Stelle..

Grüße, Erik

Offline Fliegenklatsche

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 25
Re: Zechsteinmuscheln
« Antwort #5 am: 11 Jan 19, 12:19 »
Hallo Erik,

auch wenn der Beitrag schon etwas länger besteht, antworte ich mal ausführlich.

Zechstein und Muscheln ist schon mal auffällig richtig! ;)

Bei der Muschel links liegst Du richtig. Das ist Schizodus obscurus J. de Sowerby 1822. Eine rechte Klappe (daher ist z.B. eine Verwechslung mit Pseudomonotis ausgeschlossen).

Bei der Muschel rechts liegst du falsch. Das ist Liebea squamosa J. de Sowerby 1829. Dem Winkel zw. Dorsal- und Vorderrand nach, dürfte es bereits die gedrungenere, Z2+3 typische "septifer-Wuchsform" sein.

Schizodus und Liebea treten gerne gemeinsam auf. Nicht nur im Z1 sondern auch im Z2 (Hauptdolomit) und nochmal im Z3 (Plattendolomit). Es sind sozusagen '"Überlebende" der salinaren Phasen dazwischen – bzw. mit den neuen Meerestransgressionen erneut eingewandert. 
Es gibt unterschiedliche Auffassungen darüber ob man die Formen aus dem Z2+Z3 jeweils als andere Unterart (oder gar Art) als die Formen aus dem Z1 ansprechen sollte. Äußerlich sind sie praktisch nicht zu unterscheiden (Logan, 1967) aber statistisch gibt es bei beiden Muscheln eine Z1 und eine (sich deutlich damit überschneidende!) Z2+Z3 "Formgruppe" (Gründel, 1973 & 1974).

Weisst Du aus welchem stratigraphischen Bereich Deine Funde stammen?

Deine Vorstellungen zur Erhaltung sind plausibel und sicher richtig – vergleichbares gibt es auch an den Rändern des Thüringer Waldes, wo der Zechstein ebenfalls von jüngeren Spatgängen durchschlagen wird.

Viele Grüße,
Stephan

Offline Erik

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.233
Re: Zechsteinmuscheln
« Antwort #6 am: 11 Jan 19, 22:44 »
Hallo Stephan,

großartig, vielen Dank für Deine ausführliche Antwort, damit habe ich gar nicht mehr gerechnet. Das Stück kommt aus dem Z1, wahrscheinlich unmittelbar über dem Kupferschieferhorizont. Liebea hatte ich gar nicht auf dem Schirm.

Grüße, Erik

Offline oliverOliver

  • Moderator-Fossilien
  • ***
  • Beiträge: 4.431
  • klopf auf Holz !
    • naja ....
Re: Zechsteinmuscheln / Schizodus und Liebea
« Antwort #7 am: 13 Jan 19, 18:11 »
hallo Erik,
habe die beiden Arten angelegt - das Foto wär somit was fürs Lexikon ....

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center

Neueste Beiträge Neueste Beiträge