http://www.crystal-treasure.comhttp://www.phillisverlag.de/Kalender-Shop/Mineralienkalender/https://timoalb.com/einfassen-ihrer-steine/

Autor Thema: Wer kann mir die "alten" Lagebezeichnungen erklären ?  (Gelesen 1221 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline HBreuer

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 194
  • vor einem Teil meiner Büchersammlung
    • Sammlung Breuer
Lese gerade eine ältere geologische Schrift über das Schuttertal (Schwarzwald) zum Thema Randverwerfung, Gesteinsvorkommen etc.
Immer wieder werden Lagebezeichnungen angegeben, mit denen ich als relativ unerfahrener Sammler nichts anfangen kann.
Wie verstehe ich solche Bezeichnungen und wie setze ich diese in die heutige Zeit bei Verwendung von Google Earth oder Google Maps um, wenn ich unterwegs im Gelände bin ?  Beispiel :  Gruben auf der West- und Südsete des Fohrenbühls (r = 34 22 100; h = 5343 050 und r = 34 22 020; h = 53 43 050).

Kann mir das jemand "übersetzen" für die Verwendung per Google Maps ?

Danke im voraus, und allerseits einen guten Rutsch ins Jahr 2018 !

Gruß

Offline gladhammar

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 587
  • Suche immer MMs Schweden.
Re: Wer kann mir die "alten" Lagebezeichnungen erklären ?
« Antwort #1 am: 30 Dez 17, 13:27 »
Hallo Herbert,
das müsste eine Koordinatenangabe nach Gaus-Krüger sein.
Eine möglichkeit der Umrechnung findest du hier: https://www.deine-berge.de/Rechner/Koordinaten/Dezimal/48.220596,7.950609
GA und guten Rutsch Detlef

Offline Stefan

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 10.302
  • Premiumsponsor
    • Mineralienatlas - Fossilienatlas
Re: Wer kann mir die "alten" Lagebezeichnungen erklären ?
« Antwort #2 am: 30 Dez 17, 15:29 »
Rechtswert und Hochwert, wir geben diese Daten zusätzliche bei allen unseren deutschen Fundstellen miit GPS-Koordinaten an.

Lat: 48.220596 Nord; Lon: 7.950609 Ost

Lat: 48.220587 Nord; Lon: 7.949532 Ost

Weißengraben, In der Steig bei Ettenheim.

Viele Grüße
Stefan
« Letzte Änderung: 30 Dez 17, 15:34 von Stefan »

Offline Reinhold

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 464
  • Reinholdo
Re: Wer kann mir die "alten" Lagebezeichnungen erklären ?
« Antwort #3 am: 30 Dez 17, 15:36 »
Hallo Herbert,
als Sucher von Mineralienfundstellen sind solche Angaben in der Literatur interessant.
Dabei ist es hilfreich wenn man sich mit Koordinatensystemen befasst.
Deine Koordinaten sind Hoch- und Rechtswerte (Gauß-Krüger). Zur Umrechnung in andere Systeme gibt es etliche Internetseiten.
Am anschaulichsten siehst du die gesuchten Stellen bei Google Earth wenn du die Werte richtig einträgst.
Deine erste Stelle siehe Bild (gelbe Nadel).

Glück Auf
Reinhold


Offline HBreuer

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 194
  • vor einem Teil meiner Büchersammlung
    • Sammlung Breuer
Re: Wer kann mir die "alten" Lagebezeichnungen erklären ?
« Antwort #4 am: 30 Dez 17, 16:44 »
Danke, Reinhold,
das teste ich mal aus !
Glückauf zurück !

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center

Neueste Beiträge Neueste Beiträge