http://www.titanwerkzeug.athttp://www.vfmg.de/vfmg/Menue-1/Aufschluss/aufschluss.htmlhttp://www.mineralanalytik.de

Autor Thema: Frage zu UV Leuchte, 400 W  (Gelesen 1511 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bergbaumuseum

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 10
    • Grube Silberhardt
Frage zu UV Leuchte, 400 W
« am: 13 Mär 18, 14:19 »
Hallo,

ich habe zufällig eine UV Leuchte mit einer Leistungsaufnahme von 400 W und folgenden Daten:

UVA-Bestrahlungsstärke:
Abstand 20 cm: 30 mW/cm2
Abstand 50 cm: 5 mW/cm2
Wellenlänge: 315 - 400 nm

Ist diese Leuchte geeignet entsprechende Mineralien auszuleuchten oder schadet die hohe Leistung den Mineralien auf längere Sicht?

Stephan
« Letzte Änderung: 13 Mär 18, 14:51 von Bergbaumuseum »

Offline Fabian99

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 572
  • Sohn von Papa
Re: Frage zu UV Leuchte, 400 W
« Antwort #1 am: 13 Mär 18, 15:31 »
Hallo,

handelt es sich zufällig um einen Disco-Scheinwerfer von eurolite?

LG

Offline Alcest

  • inaktiver User
  • ******
  • Beiträge: 1.292
Re: Frage zu UV Leuchte, 400 W
« Antwort #2 am: 13 Mär 18, 16:05 »
Es gibt ein paar Mineralien, die empfindlich auf Licht bestimmter Wellenlängen reagieren. Z. B. Realgar, Proustit, Fluorit oder Cuprit. Das betrifft überwiegend aber dauerhafte Exposition. Abgesehen von Fluorit sind das auch keine UV-Minerale.

Wenn die Lampe dauerhaft eingesetzt werden sollte (UV-Vitrine), kann ich dir in Hinsicht auf Fluorit nicht helfen. Bei kurzzeitigem Einsatz der Lampe würde ich mir jedenfalls keinerlei Gedanken machen.

Offline Embarak

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.371
    • Mineralienbilder
Re: Frage zu UV Leuchte, 400 W
« Antwort #3 am: 13 Mär 18, 16:10 »
Hallo,
Es geht also um UV-A-Strahlung, langwelliges UV-Licht, Schwarzlicht.
Damit also ungeeignet für Mineralien, die nur unter kurzwelligem UV-Licht fluoreszieren,
aber nicht so gesundheitsgefährdend wie Kurzwellstrahler UV-C.

Etwas genauere Angaben über die Lampe und ihren Einsatz wären hilfreich.
Ist das als Dauerbeleuchtung gedacht?
Ist es ein Strahler oder eine einzelne Röhre, mit oder ohne Vorschaltgerät?
Wie hoch ist die Lebenserwartung der Röhre und ist sie für Dauerbetrieb geeignet?
Dann gibt es auch Röhren, die häufiges an- und ausschalten nicht mögen.

Von den 400W erscheint nur ein Bruchteil als UV-A-Strahlung, vielleicht noch ein wenig UV-B,
aber der Löwenanteil als sichtbares Licht und WÄRME.
Daher würde ich mir Gedanken machen, wann meine Vitrine in Flammen aufgeht, falls die 400W-Lampe da drin ist.

Eine Schwarzlichtbeleuchtung für eine Vitrine sollte sich auch mit weit weniger Leistung umsetzen lassen, sogar mit LED.
Da reichen wenige Watt.
Holz und Kunststoffe aus der näheren Umgebung haben bei Dauerbeleuchtung unter UV-A Schwarzlicht (und UV-B) möglicherweise Schäden,
die LW-UV-Mineralien wahrscheinlich nicht.
Verblasst Fluorit bei LW-UV im Dauerlicht? Nie probiert.

Norbert

Offline Alcest

  • inaktiver User
  • ******
  • Beiträge: 1.292
Re: Frage zu UV Leuchte, 400 W
« Antwort #4 am: 13 Mär 18, 16:13 »
Verblasst Fluorit bei LW-UV im Dauerlicht? Nie probiert.

Das weiß ich nicht. Ich weiß nur, dass Fluorite diverser Fundorte (z. B. die blauen aus Freiberg) sich bei bestimmten Wellenlängen entfärben. Welche Wellenlängen das sind und ob es dazu überhaupt verlässliche Informationen gibt, weißt ich eben nicht. Daher die Einschränkung meiner vorherigen Antwort.

Offline Bergbaumuseum

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 10
    • Grube Silberhardt
Re: Frage zu UV Leuchte, 400 W
« Antwort #5 am: 13 Mär 18, 16:48 »
Hallo,

es handelt sich um einen UVA-Spot 400/T Blacklight Großflächenstrahler nach Dr. Hönle.

Er wäre dazu gedacht eine sehr grosse Vitrine (Grundfläche 2qm) auszuleuchten, also die Erhitzungsgefahr wäre nicht so gross, da die Vitrine auch sehr gross ist und belüftet werden kann. Eine solche Leuchte hat ein Vorschaltgerät.


Stephan

Offline Harzsammler

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.353
Re: Frage zu UV Leuchte, 400 W
« Antwort #6 am: 13 Mär 18, 17:48 »
Hallo,

allein aus ästhetischen Gründen hätte ich mir dieses Teil samt Vorschaltgerät nicht auf die Vitrine gestellt.
Außerdem kann man mit einem Spot nicht sinnvoll eine Vitrine ausleuchten.

Bei mir auf Arbeit wurde für die UV- Rissprüfung so eine Leuchte benutzt, bevor eine Leuchte mit Röhren angeschafft wurde.
... das Ding wird richtig heiß - also auf Brandschutz achten!

Grüße,
Michael

Offline Bergbaumuseum

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 10
    • Grube Silberhardt
Re: Frage zu UV Leuchte, 400 W
« Antwort #7 am: 13 Mär 18, 18:41 »
Die Beleuchtung soll indirekt erfolgen, man würde die Leuchte nicht sehen, aber die Wirkung muss auch in 1,5 -2m noch ausreichen, daher dachte ich an diese Leuchte. Der Anteil von sichtbarem Licht ist sehr niedrig und sie leuchtet sehr gleichmässig. Natürlich kann man sie alleine schon wegen des Stromverbraucht nicht den ganzen Tag brennen lassen - das ist eher für eine kurzzeitige Betrachtung geeignet.

Stephan
« Letzte Änderung: 14 Mär 18, 10:17 von Bergbaumuseum »

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center

Neueste Beiträge Neueste Beiträge