http://www.granatium.athttp://www.crystal-treasure.comhttps://www.stonemaster-onlineshop.de

Autor Thema: Zuber  (Gelesen 1932 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline guefz

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 3.350
  • Just hanging around...
    • GüFz aus MYK
Re: Zuber
« Antwort #15 am: 04 Aug 18, 20:18 »
Einen abgebrochenen unteren Meißel hatte ich auch vor Jahren mal, war ich aber selber schuld. Da hatte sich zu viel Gesteinsstaub in der Aufnahme gesammelt und der Meißel lag nicht mehr plan auf. Damit lag dann die ganze Belastung auf dem dünnen Schaft und er ist abgebrochen. Ich konnte meinen Rest allerdings selber rausziehen. Seitdem sauge ich die Aufnahme regelmäßig mit dem Staubsauger aus und reinige dabei auch die Unterseite des Meißels. Krumme Stangen sollten dann das kleinere Problem sein...

Offline harzgeist

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.123
Re: Zuber
« Antwort #16 am: 05 Aug 18, 00:13 »
Herbert,

Hast du schon mal das Ding einem guten Schlosser (am besten aus der Instandhaltung) gezeigt. Die haben da so einige Tricks. Z.B. mit Epox eine Schraube mit Kopf nach unten drauf kleben und nach Aushärtung durch Auschrauben der Mutter heraus ziehen.
Da ist die Phantasie des Schlossers gefragt ...

Wegwerfen würde ich das nicht, und wenn doch, dann sag wohin :)

Thomas

Offline Manfred Hollweck

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 1
Steinpresse MP5 von Zuber
« Antwort #17 am: 20 Dez 18, 12:07 »
Info vom 20181212 über Steinknacke / Steinspalter / Mineralienspalter Zuber MP5

Nachfolger für Zuber Maschinenbau ist Division of Marcrist in D-79761 Waldshut-Tiengen, Karl-Benz-Strasse 8, Telefon 07741-966720, Internet info@zubermaschinenbau.de

Telefonische Abklärung:
-   Übernahme durch Marcrist Anfang 2018. Produktion+Vertrieb MP5 nicht übernommen. Ersatzteile keine vorhanden. Kein Ansprechpartner für MP5 vorhanden. Meine Meinung: Definitiv wollen die nichts damit zu tun haben.
-   Auskunft von diversen involvierten Personen in Waldshut ergibt: Maßgebliche Mitglieder der Familie sind in den letzten beiden Jahren verstorben oder sind nicht mehr offiziell ansprechbar.
-   Die Telefonnumemr 07751-8738-0 der Gebrüder Zuber ist nicht mehr verfügbar.
-   Abschließend kann man wohl sagen: Die Firma und das Produkt folgt wohl dem Verlauf irdischer Dinge.

Dichtungsringe:
-   Innendurchmesser 4mm, Außen 8mm, bestehend aus einem Metallring 3mm + einem auf der Innenseite verbundenen Kunststoffring 1mm
-   gefunden ausschließlich bei Würth, Teilenummer 469004, s. wuerth.de
Mindestbestellmenge 50 Stück, ansonsten 500 Stück. Preis konnte nicht ermittelt werden, aber ich schätze Minimum 60 Cent bis 2€ pro Stück.
Bestellen können nur Gewerbetreibende, auch bei den im Internet gefundenen Würth-Niederlassungen.
Auch die Niederlassungen sind in keinster Weise an einem Verkauf an Privat interessiert. Ergebnis: Definitiv übellaunige Ablehnung von Privatkunden. Aussage: Wir verkaufen nur an Gewerbekunden. Diese Gewerbekunden, bei denen ‚Privat‘ dann kaufen könnte, können und wollen sie aber nicht benennen.
-   Nachfragen bei Baumärkten und bei einschlägigen Spezialisten für den Endverbraucher (Namen können erfragt werden über meine Email-Adresse manfred.hollweck@gmx.de) ergaben folgendes Stimmungsbild:
Diejenigen, die als Gewerbekunden beim Würth ein Konto haben, wollen nach meinem Eindruck eigentlich nichts mit dem Hersteller zu tun haben oder haben natürlich Probleme, eine Kleinstmenge über 50 Stück zu ordern. Diejenigen, die kein Konto beim Hersteller haben, scheuen nach meinem Eindruck diesen Hersteller oder der Bedarf ist ganz einfach nicht vorhanden.
Das Verhältnis vom Hersteller zum Kunden ist nach meiner Meinung erheblich gestört.
-   Andere Hersteller haben teilweise auch solche Dichtungsringe, aber nicht in der kleinen Größe.

Alternative Lösung:
-   Ich werde nun versuchen, die Spezial-Hydraulik-Dichtungsringe mit einer einfachen Teflonscheibe zu ersetzen. Diese sind jedoch nicht so ohne weiteres in dieser kleinen Größe erhältlich. Ich werde versuchen, sie selbst zu stanzen; vielleicht hält die ja auch.
-   O-Ringe aus Gummi sind nicht geeignet, weil diese, so eng sie auch sind, herausgepresst werden.

Manfred Hollweck

Offline Harzsammler

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.545
Re: Zuber
« Antwort #18 am: 20 Dez 18, 15:36 »
...das müssten doch Usit-Ringe sein, schwer vorstellbar dass  die so schwer zu bekommen sind - zeig doch bitte mal ein Bild von dem Ding.

Grüße,
Michael


Online gladhammar

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 533
  • Suche immer MMs Schweden.
Re: Steinpresse MP5 von Zuber
« Antwort #19 am: 20 Dez 18, 16:54 »
..................................................
Alternative Lösung:
-   Ich werde nun versuchen, die Spezial-Hydraulik-Dichtungsringe mit einer einfachen Teflonscheibe zu ersetzen. Diese sind jedoch nicht so ohne weiteres in dieser kleinen Größe erhältlich. Ich werde versuchen, sie selbst zu stanzen; vielleicht hält die ja auch.
-   O-Ringe aus Gummi sind nicht geeignet, weil diese, so eng sie auch sind, herausgepresst werden.

Manfred Hollweck



Hallo Manfred das wird sehr wahrscheinlich nicht funktionieren - die Drücke sind zu groß.
In der Nähe habe ich eine Hydraulikwerkstatt die sind sehr Kundenfreundlich. Bei denen habe ich schon verschiedene Dichtungsring bezogen, auch sehr spezielle wie z.B. Zollmaßige.
Wenn du mir die Maße schickst (da muß irgend was draufstehen) und ein Bild, kann ich eventuell helfen.
GA Detlef

Offline pseudonym

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 867
Re: Zuber
« Antwort #20 am: 20 Dez 18, 17:39 »
Wird die Mp5 nicht von H&K gebaut ??? Hab ich im Fernsehen gehört .....







 ;D

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center

Neueste Beiträge Neueste Beiträge