http://www.juwelo.dehttp://www.crystal-treasure.comhttp://www.titanwerkzeug.at

Autor Thema: UV-Experimente  (Gelesen 1511 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline cmd.powell

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.228
  • Calcit vom Winterberg, Harz
Re: UV-Experimente
« Antwort #15 am: 06 Feb 19, 03:00 »
Moin

Ich kann zum Thema Sicherheit noch hinzufügen, das gerade in Sachen UV unsere Sinne uns doch arg täuschen: Handelsübliche UV-Lampen, sei es 365, 305 oder auch 265 nm, besitzen ein gewisses Leuchten im sichtbaren Bereich. Da dieses meistens als eher schwach interpretiert wird wird schnell die irrige Annahme getroffen, das die Stahlung doch gar nicht so stark wäre. Problematisch, da hier die meiste Energie in Wellenlängenbereichen abgegeben wird, für die wir keinerlei Sinne haben (außer vielleicht der Nase, die irgendwelche photochemischen Reaktionsprodukte der Haut registriert, die z.B. bei 265nm entstehen). Die Folgen einer übermäßigen Exposition erfährt man leider oft erst dann, wenn es schon zu spät ist.
Und wenn es um den Abstand geht, gilt das Gleiche wie bei radioaktiver Stahlung: Doppelter Abstand = viertel der "Leistung", von daher hilft es sicherlich, weiter von z.B. einer UV-Vitrine weg zu stehen. Da man aber auch etwas in der Vitrine sehen will, empfehle ich schlicht und ergreifend Schutzbrille.

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center

Neueste Beiträge Neueste Beiträge