http://www.phillisverlag.de/Kalender-Shop/Mineralienkalender/http://www.mineralanalytik.dehttp://www.mineraliengrosshandel.com

Autor Thema: Vitrinen woher?  (Gelesen 740 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline stampomaniac

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 8
    • Versandhandel - Der Born
Vitrinen woher?
« am: 31 Dez 18, 00:51 »
Hallo zusammen,
ich möchte meine zusammengetragenen Flourit- und Pyrit-Sammlungen mal vernünftig in Vitrinen unterbringen.
Am liebsten wären mir Vitrinen aus einer Echtholzkonstruktion mit eingelassenem Glas in Front und Seiten und Glasböden.
Gleichzeitig sollten diese nicht zu tief sein. Was ist in dem Zusammenhang von Einzelausleuchtung innerhalb der Vitrine zu halten?
Desweiteren suche ich noch eine Art Vitrinenkommode ca. 80cm hoch, mit eingelassenen Glasflächen oben und an den Seiten. Gerne auch antik.
Kann mir jemand sagen wo man die (möglichst günstig) herbekommt?

Offline Mineralroli

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.899
    • www.mineralroli.com
Re: Vitrinen woher?
« Antwort #1 am: 31 Dez 18, 10:17 »
Da kann ich nur empfehlen Antik-Handel oder Haushaltsauflösungen. Hier meine Vitrine vor einer Woche fertiggestellt aus Echtholz von einer Haushaltsauflösung und dann halt selbst bearbeitet. In der Tür war ein Furnier welches ich ausgebaut und durch eine Glasscheibe ersetzt habe. Kostenpunkt der Glascheibe (Tür 29 € beim Glaser) Stufen und Beleuchtung für jedes Fach selbst gebaut.

Offline Mineralroli

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.899
    • www.mineralroli.com
Re: Vitrinen woher?
« Antwort #2 am: 31 Dez 18, 10:19 »
und hier die einzelnen Fächer mit indirekter Beleuchtung. Hat gereicht für 142 Achate

Offline stampomaniac

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 8
    • Versandhandel - Der Born
Re: Vitrinen woher?
« Antwort #3 am: 31 Dez 18, 12:09 »
Moin moin Roland,
Glückwunsch zu der gelungenen Lösung und schönen Präsentation deiner tollen Achate! So etwas Ähnliches hatte ich auch einmal vor.
Der sehr passende und nicht so tiefe Kleinschrank steht jetzt noch bei meiner Ex-Frau in der Garage:)
Mir schwebt da aber etwas nicht so tiefes wie dein vermutlich ehemaliger Kleiderschrank vor und ich würde mir schon gerne den meisten Teil der Arbeit ersparen. Hab sonst zu viel um die Ohren. Und flache alte Schränke sind kaum aufzutreiben!

Es sieht so aus als hättest du die Stufen von hinten eingebaut und sozusagen dadurch einen kompletten Innenschrank in den eigentlichen Korpus hineingebaut. Alles aus beschichteter mattweißer Spanplatte vermute ich. Liege ich da insgesamt richtig?:)

Offline Mineralroli

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.899
    • www.mineralroli.com
Re: Vitrinen woher?
« Antwort #4 am: 31 Dez 18, 12:27 »
Danke für die Blumen
Ein tieferer Schank bietet natürlich mehr Spielraum für den Ausbau und ja es war ein alter Kleiderschrank.
Zuerst habe ich ihn stabilisiert, inden ich den gesamten Schrank mit 6 mm Sperrholz ausgekleidet habe.
Dann kamen die drei Einlegeböden. Die darauffolgenden Stufen sind stirnseitig gesehen wie ein "U" (also zwei schmale Streifen und wieder ein schmalerer Einlegeboden usw (U-Form um Biegespannungen abzufangen).
Zu Schluß dann die Beleuchtung mit Blende. Ursprünglich sollten die Stufen mit weißer Selbstklebefolie überspannt werden, aber das hat sich sehr schlecht bearbeiten lassen, so daß die Stufen übermalt wurden. Spacheln wäre noch gut gewesen um die Stoßstellen der Böden unsichtbar zu machen. Da aber die Austellungstücke viel überdecken, habe ich mir das erspart.
Es sind weiße Spanplatten die nur noch auf das erforderlich Maß zugeschnitten wurden.
Die Enden der Stufen und alle anderen Stoßstellen der Rück-und Seitenwände wurden mit Silkon vor der Bemalung abgedichtet.
In deinem Fall wäre ein Regal gut, wenn es den flach sein soll. Der Nachteil...es fehlen die Türen und das ist wieder viel Arbeit.
« Letzte Änderung: 31 Dez 18, 13:30 von Mineralroli »

Offline Harzsammler

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.465
Re: Vitrinen woher?
« Antwort #5 am: 31 Dez 18, 13:17 »
Hallo,

wenn das Teil nicht so tief sein soll, dann gibt es im Baumarkt gehobelte Bretter in gewünschter Breite und Länge, eine Rückwand ist schnell zugeschnitten, die Nuten für Glasschiebetüren sind auch nicht das Problem (Glasflügeltüren machen die Sache komplizierter)
Bleibt noch die Frage ob man die Böden aus Holz oder Glas möchte...und die Frage der Beleuchtung...
Ich selbst würde mir hierfür den Eigenbau für weit unter 200€ den laufenden Meter zutrauen.

Ansonsten eBay Kleinanzeigen, oder einen Möbeltischler fragen.

Hier:
https://www.mineralienatlas.de/forum/index.php/topic,572.msg331952/topicseen.html#new
gibi es auch etliche Seiten mit Anregungen.

Grüße,
Michael




Offline Mineralroli

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.899
    • www.mineralroli.com
Re: Vitrinen woher?
« Antwort #6 am: 01 Jan 19, 19:23 »
Bei Glaseinlegeböden besteht fast nur die Möglichkeit für eine seitliche Beleuchtung, da eine indirekte Beleuchtung nur von oben, auf Grund der Schmale nicht ausreicht um koplett zu beleuchten (Überdeckung). Ist aber das Schränkchen recht breit wird die Beleuchtung bis zur Mitte nicht reichen. Es gilt daher immer abzuwägen die Größe im Verhältnis zur Beleuchtug oder umgekehrt. Wenn das paßt wird man auch bei der Bestückung zufrieden sein.

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center

Neueste Beiträge Neueste Beiträge