http://www.terra-mineralia.de/deutsch/ausstellung/sonderausstellung-2019https://www.echte-hingucker.de/http://www.mineralanalytik.de

Autor Thema: Goniatitenkalk  (Gelesen 634 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Harzsammler

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.568
Goniatitenkalk
« am: 04 Mär 19, 23:17 »
Hallo,

mich würde interessieren, ob es in Deutschland, neben dem gelegentlichen Vorkommen im Stbr. Winterberg, Bad Grund, noch andere Fundorte für vergleichbares Material gibt.

Grüße,
Michael


Offline Steinjäger

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 350
Re: Goniatitenkalk
« Antwort #1 am: 05 Mär 19, 19:46 »
Hallo,

im Raum Dillenburg-Oberscheld, Lahn-Dillkreis, Hessen gibt es oberdevonische Cephalopodenkalke, die neben Goniatiten auch Seelilien, Korallen, Muscheln, Trilobiten und andere Fossilien enthalten. Vor etwa einer Woche habe ich einen durch Paläontologen angelegten alten Schurf in diesem Material gesucht und schließlich auch gefunden. Einige Fossilien konnte ich ebenfalls finden. Beschrieben sind diese Kalke u.a. im Begleitbuch zur geologischen Karte von Oberscheld. Diese Vorkommen waren im 19. und 20. Jahrhundert Gegenstand wissenschaftlicher Untersuchungen, sicher wird noch einiges mehr an Literatur existieren.

Gruß und Glück auf!


Uwe

Online Harzsammler

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.568
Re: Goniatitenkalk
« Antwort #2 am: 06 Mär 19, 13:30 »
Hallo Uwe,

Danke für deine Antwort!

Was mich daran interessiert ist, ob man an diesen anderen Vorkommen auch solch große Brocken wie in Bad Grund bergen könnte.

Ein eindrucksvolles Exemplar vom Winterberg ist ja im Höhlenerlebniszentrum zu sehen:

https://mobile.twitter.com/frank_uhlenhaut/status/1058115299306815489

Grüße,
Michael



Online Schatten

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.921
Re: Goniatitenkalk
« Antwort #3 am: 07 Mär 19, 10:23 »
Morjen,


is zwar etwas Off-Topic...aber:


Da hab ich gerade meine neuen Fensterbänke abgeholt und was sehe ich da?

Einen dicken Brocken von dem Material, das Michael vorgestellt hat. Soll wohl in Scheiben geschnitten werden.


Gruß
Silvio

Offline Conny3

  • Sponsor
  • *
  • Beiträge: 4.107
  • Seit 2002 im Atlas!
    • Geologie, Mineralogie und Fossilfunde im Raum Jena
Re: Goniatitenkalk
« Antwort #4 am: 07 Mär 19, 10:52 »
Hallo Silvio,

dann nimm das Stück für die Sammlung und kaufe Dir eine andere Bank ;D. Und schon jetzt daran denken : Im Herbst ist wieder der Harz angesagt. Voraussichtlich 28.9. 19 bis 5.10. 19 Hoffentlich klappt es dann mal wieder mit einer gemeinsamen Exkursion. :D

Mit steinbeißerischem Gruß

Conny

Online Harzsammler

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 1.568
Re: Goniatitenkalk
« Antwort #5 am: 07 Mär 19, 10:59 »
Hallo Silvio,

der Auftraggeber kommt aus deiner Ecke  (Forellen auf der Autobahn ;))

Weißt du bis zu welcher Höhe der Steinmetz schneiden kann?
Ich habe Bedarf so für ca. 60cm +X .

Grüße,
Michael

Offline Steinjäger

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 350
Re: Goniatitenkalk
« Antwort #6 am: 11 Mär 19, 17:01 »
Hallo Michael,

habe mir gerade das Foto mit der Goniatitenplatte von Winterberg angesehen, ist wirklich ein beeindruckendes Stück. Vergleichbares habe ich aus anderen deutschen Vorkommen noch nicht gesehen. Da können die Stücke aus meinem Revier nicht mithalten.

Gruß und Glück auf!

Uwe

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center

Neueste Beiträge Neueste Beiträge