http://www.edelsteine-neuburg.dehttp://www.terra-mineralia.dehttp://www.juwelo.de

Autor Thema: Ist das Asbest? / Chrysotil  (Gelesen 474 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Christoph Lauber

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 4
Ist das Asbest? / Chrysotil
« am: 16 Apr 19, 20:01 »
Hi!

Ich bin komplett neu hier, vollkommen unbedarft was Bestimmungen angeht, aber voll grenzenlosem Optimismus :)

Heut hab ich das hier gefunden, kann das Asbest sein?
Es war wie eine Ummantelung auf einem Diabas, leicht abzuklopfen, ziemlich bröselig.

Vielen Dank für eure Hinweise :)

MfG,


CL
« Letzte Änderung: 17 Apr 19, 13:10 von oliverOliver »

Offline gsiberger

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 431
  • Klettern und Strahlen
    • Ländle Strahler
Re: Ist das Asbest?
« Antwort #1 am: 16 Apr 19, 23:22 »
Sieht aus wie Fasergips! Vielleicht noch Aragonit.

Grüße,
Johannes

Offline smoeller

  • Supremo
  • ******
  • Beiträge: 5.052
  • Diplom-Mineraloge
Re: Ist das Asbest?
« Antwort #2 am: 16 Apr 19, 23:48 »
Hallo,

Dürfte Asbst sein und zwar Chrysotil. Ehe jetzt wieder Diskussionen über Gefährlichkeit etc. aufkommen: Ja, es ist ein potentiell krebserzeugendes Material, das auch so behandelt werden sollte. Das bedeutet vor allem, dass man das Stück in einem möglichst durchsichtigen Behälter unterbringen sollte (z.B. Plexiglas-Dosen aus dem Mineralienhandel), die entsprechend gekennzeichnet ud dicht verschlossen sein sollten (ggf. mit Tesafilm verschließen). Gefährlich ist nur das Einatmen, weswegen jede Art der Staubentwicklung (dazu gehört auch das Herausschlagen des Stücks im Gelände) unterbleiben sollte. Ein einmaliger kontakt ist nicht ungefährlich, aber es ist äußerst gering, dadurch an Krebs zu erkranke. Zudem spielt auch die For und Größe der Fasern eine Rolle. Im Gegensatz zu Asbest in lockerem, verarbeitetem Zustand ist das Risiko einer ziemlich festen Mineralstufe eher gering und die Zahl der losen Fasern eher überschaubar.

Glück Auf!
Sebastian
« Letzte Änderung: 18 Apr 19, 06:54 von Conny3 »

Offline Christoph Lauber

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Ist das Asbest?
« Antwort #3 am: 17 Apr 19, 07:13 »
Guten Morgen,
und vielen Dank!

Chrysotil scheint am Besten zu passen.

Offline Steinjäger

  • Member
  • ***
  • Beiträge: 344
Re: Ist das Asbest?
« Antwort #4 am: 17 Apr 19, 09:21 »
Hallo,

ist Chrysotil, gibt es in den Diabasen im Lahn-Dillgebiet recht häufig.

Gruß und Glück auf!

Uwe

Offline Christoph Lauber

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Ist das Asbest?
« Antwort #5 am: 17 Apr 19, 10:50 »
Danke, ja genau, stammt aus Rachelshausen :)

Offline pseudonym

  • Guru
  • *****
  • Beiträge: 863
Re: Ist das Asbest? / Chrysotil
« Antwort #6 am: 17 Apr 19, 21:26 »
hättest du evtl. was davon für mich übrig ?

Offline Conny3

  • Sponsor
  • *
  • Beiträge: 4.027
  • Seit 2002 im Atlas!
    • Geologie, Mineralogie und Fossilfunde im Raum Jena
Re: Ist das Asbest? / Chrysotil
« Antwort #7 am: 18 Apr 19, 06:56 »
Hallo,

ja eindeutig Chrysotil. Hatten wir gestern auch im Chloritschiefer/Serpentinit von Erbendorf. Fasergips sieht auch anders aus.

Gruß Conny

Offline Christoph Lauber

  • Junior
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Ist das Asbest? / Chrysotil
« Antwort #8 am: 20 Apr 19, 13:58 »
hättest du evtl. was davon für mich übrig ?

Jawoll, siehe PN :)

 

Mineralienatlas - Fossilienatlas - Info-Center

Neueste Beiträge Neueste Beiträge

[erledigte Bestimmungen / completed determinations] Re: Ist das Asbest? / Chrysotil von Christoph Lauber 20 Apr 19, 13:58